40. Tag der Begegnung mit Basar in Warburg »Sternstunden« in der Laurentius-Schule

Warburg (WB/vsm). Eifrige Schüler der Laurentius-Schule im Heilpädagogischen Therapie- und Förderzentrum (HPZ) St. Laurentius freuen sich darauf, am Sonntag, 26. November, den 40. Tag der Begegnung mit Basar unter dem Motto »Sternstunden« wieder mit zahlreichen Besuchern zu feiern.

Mit ihren Sternen aus Glas, Beton und Holz zegen die Schüler der Laurentius-Schule und Schulleiter Martin Hagemann (Mitte) nur eine kleine Auswahl der Produkte, die sie auf ihrem Basar am Wochenende anbieten werden.
Mit ihren Sternen aus Glas, Beton und Holz zegen die Schüler der Laurentius-Schule und Schulleiter Martin Hagemann (Mitte) nur eine kleine Auswahl der Produkte, die sie auf ihrem Basar am Wochenende anbieten werden. Foto: Verena Schäfers-Michels

In der Zeit von 10 bis 16 Uhr öffnen sie ihre Pforten zu dieser traditionellen Veranstaltung in der Vorweihnachtszeit, die jedes Jahr Tausende von Besuchern anlockt.

Das gesamte Schulgebäude und vor allem die festlich geschmückte Pausenhalle werden am Sonntag im Sternenglanz erstrahlen. Eine herzhafte Suppe, Pizzawaffeln und leckere Kuchen werden ebenso angeboten wie heiße und kalte Getränke.

Selbst gefertigte Produkte aus der Holz- und Tonwerkstatt

In den Klassen der Berufspraxisstufen werden Produkte präsentiert, die Schüler in der Holz- und Tonwerkstatt sowie beim Weben in den vergangenen Monaten hergestellt haben. Ganz neu im Sortiment sind in diesem Jahr schmucke Laternenhäuser aus Holz, die mit Schindeln aus Dachpappe gedeckt sind.

In der Tonwerkstatt gibt es Schalen, die aus unzähligen aneinandergereihten Tonkügelchen bestehen sowie Saatbomben aus Tonkugeln, die mit bienenfreundlichem Saatgut gefüllt sind.

Adventsgestecke, Weihnachtskarten und Taschen aus veganem Leder

Adventsgestecke, Weihnachtskarten, Taschen aus veganem Leder und Jeansstoff, handgefertigte weihnachtliche Dekoration aus Holz und vieles mehr haben die Schülerinnen und Schüler im Alter von 6 bis 23 Jahren selbstständig vorbereitet.

Viele Aktionsstände, die Märchenstube und der Snoezelenraum laden nicht nur Kinder zum Mitmachen ein. Die kleinen und großen Besucher können Futterzapfen für Vögel fertigen, Freundschaftsbänder knüpfen oder Geschenktüten basteln.

Besucher sollen Förderschule kennenlernen

Das Lehrerkollegium, es besteht aktuell aus 42 Sonderschulpädagogen und 25 Integrationskräften, lädt die Gäste dazu ein, die Gelegenheit zu nutzen, um die Warburger Förderschule kennenzulernen, miteinander ins Gespräch zu kommen und sich mit adventlichen Produkten einzudecken.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.