400 Menschen besuchen den Rosenball des TC Warburg – Club sucht junge Paare Tänze in märchenhaftem Ambiente

Warburg (WB). Rosenbögen mit Lichtern und Girlanden dekoriert, glänzende Stoffbahnen unter der Decke, die in der Mitte des Raumes zusammenfanden: In diesem märchenhaften Ambiente haben sich beim Rosenball des TC Warburg gut gelaunte Tänzer getroffen. Viele von ihnen schwangen am Samstagabend in der Warburger Stadthalle selbst das Tanzbein.

Von Verena Schäfers-Michels
Karin und Jörg Stoffels beeindruckten mit ihrem Können aus 30-jähriger Tanzerfahrung. Das Publikum verfolgte den Auftritt der beiden gebannt. Elegant glitt das Paar im Wiener Walzer und Foxtrott zu Songs von Michael Bublé über das Parkett.
Karin und Jörg Stoffels beeindruckten mit ihrem Können aus 30-jähriger Tanzerfahrung. Das Publikum verfolgte den Auftritt der beiden gebannt. Elegant glitt das Paar im Wiener Walzer und Foxtrott zu Songs von Michael Bublé über das Parkett.

Fast 400 Tanzfreunde

An der Veranstaltung des Tanzclubs nahmen auch in diesem Jahr fast 400 Tanzfreunde teil. Sie genossen ein buntes Programm.

Zuerst zeigten die Kinder- und Jugendgruppen des TC Warburg ihr Können. Durch das Programm führte dabei auf sympathische und informative Weise Tanztrainer Robert Klann.

Latein-Show gezeigt

So wusste er etwa zu berichten, dass Christina Peters (17) und Erik Schäfer (16) bereits seit sieben Jahren zusammen tanzen und zwar unter seiner eigenen »Fuchtel«. Christina Peters arbeite zudem als Trainerassistentin im Tanzclub Warburg.

Die jungen Tänzer, die in der Jugend A des Blau-Weiß Paderborn trainieren, zeigten in ihrer Latein-Show temperamentvolle Tänze wie Samba, Rumba und Cha-Cha-Cha.

Formation präsentiert sich

Das Publikum klatschte begeistert und forderte Zugabe. »Nicht wundern, wenn die beiden zwischen den Tänzen hinter der Bühne verschwinden, sie müssen ihre Schuhe bürsten und anfeuchten«, überbrückte Klann kurze Unterbrechungen.

Am Abend zeigten unter anderem auch sechs Paare des Tanzclubs eine Latein-Formation, die sie speziell für den Rosenball eingeübt hatten.

Viele Gruppen reisen an

Tanzgruppen aus Brakel, Volkmarsen, Olsberg, Willebadessen, Vellmar, Herbram, Schmechten und Paderborn ließen sich dieses Spektakel nicht entgehen.

So wie Michaela Tanger und Bernd Weskamp aus Paderborn, die es immer wieder in den Tanzrunden auf das Parkett zog. »Uns macht Tanzen so viel Spaß. Wir sind seit zwei Jahren zusammen und im Paderborner Tanzclub«, verriet Weskamp.

Detmolder sind Höhepunkt

Der Höhepunkt des Programms war die Standard-Show von Jörg und Karin Stoffels aus Detmold. Das Paar vom Tanzclub Metropol Bielefeld tanzt in der Kategorie Senioren III.

»Am 11. Mai 1988 fanden die beiden als Tanzpaar zusammen«, wusste Klann. Seitdem haben die beiden viele Preise ertanzt, sie schafften es zum OWL-Tanzchampion und belegten bei einer Weltmeisterschaft den 33. Platz unter 232 Teilnehmern.

No-Limit-Band spielt

Das Publikum verfolgte den Auftritt der beiden gebannt. Elegant glitt das Paar im Wiener Walzer und Foxtrott zu Songs von Michael Bublé über das Parkett. Jörg Stoffels trug dabei stilecht einen schwarzen Frack, seine Frau ein pinkes Ballkleid, dessen Rock sich bei den Drehungen bauschte.

Die Tango-Argentino-Runde schloss das Abendprogramm ab, danach spielte die No-Limit-Band, die bereits die Tanzrunden untermalt hatte, zum Tanz auf.

Nachwuchs gesucht

Der TC Warburg wünscht sich Tanzpaare zwischen 20 und 30 Jahren. Daher bietet der Club nun einen Kursus für 14- bis 18-Jährige an. Er umfasst ab Januar zehn Einheiten und ist sonntags, 17 bis 18 Uhr, in der Turnhalle des Hüffert-Altbaus.

Anmeldungen sind möglich bei Maria Lotze, Telefon 05641/2435 oder mail@tanzclub-warburg.de.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.