Polizei geht in Warburg von Brandstiftung aus Eiswagen in Brand geraten

Warburg (WB). Der Besitzer eines Eiswagens musste am frühen Dienstagmorgen feststellen, dass das Führerhaus seines Verkaufswagens in Flammen steht. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: dpa

Der Eiswagen war laut Polizeiangaben um 5 Uhr auf einer Grundstücksauffahrt vor einem Mehrfamilienhaus im Steinweg in Scherfede geparkt, als das Feuer entdeckt wurde. Dem Besitzer gelang es den Brand mit eigenen Mitteln zu löschen. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von 8.000 Euro.

Da zum derzeitigen Zeitpunkt der Verdacht besteht, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde, hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen. Die Polizei in Warburg bittet Zeugen des Vorfalls sich unter der Telefonnummer 05641-78800 sich zu melden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.