Ausfahrt innerhalb der ersten halben Stunde ist kostenfrei Klinik nimmt Parkgebühren

Warburg (WB). Das Klinikum Warburg nimmt jetzt Geld fürs Parken: Seit einigen Tagen sind die etwa 100 Stellplätze neben dem Krankenhaus-Gebäude nicht mehr gebührenfrei. »Eine entsprechende Schranke ist vor zwei Wochen errichtet worden«, bestätigte Maike Hesse, Sprecherin des Klinikums, dem WESTFALEN-BLATT.

Von Ralf Benner
Die Klinikparkplätze sind nun gebührenpflichtig. Die Schranke war allerdings am Montag wegen Bauarbeiten auf dem Gelände hoch, um die Bagger nicht zu behindern.
Die Klinikparkplätze sind nun gebührenpflichtig. Die Schranke war allerdings am Montag wegen Bauarbeiten auf dem Gelände hoch, um die Bagger nicht zu behindern. Foto: Ralf Benner

Nun müssen Autofahrer, die am Krankenhaus parken wollen, für jede angefangene Stunde einen Euro bezahlen – maximal sechs Euro pro Tag. »Die Ausfahrt innerhalb der ersten halben Stunde Parken ist aber gebührenfrei«, erläutert Hesse. »Diese Gebühren sind im Vergleich mit anderen Kliniken in NRW oder Hessen durchaus moderat. Wir wollen mit den Stellplätzen kein Geld verdienen, ihr Unterhalt muss aber finanziert werden«, begründet sie die Einführung von Parkgebühren.

20 Stellplätze vermietet

20 der insgesamt etwa 100 Stellplätze hat das Klinikum auch vermietet – für 20 Euro im Monat. »Insbesondere die Anwohner sind an diesen Stellplätzen sehr interessiert. Die Nachfrage ist so groß, dass es schon eine lange Warteliste gibt, auf der sich mittlerweile an die 30 Namen finden«, berichtet die Kliniksprecherin.

»Vor diesem Hintergrund gibt es bereits Überlegungen, ob wir den Autofahrern in naher Zukunft noch weitere Stellplätze für eine Vermietung zur Verfügung stellen können«, sagt Maike Hesse. Eine Entscheidung darüber werde die Geschäftsführung der Klinik in den kommenden Wochen treffen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.