Fahrer (36) bei Alleinunfall auf der Bundesstraße 7 schwer verletzt Paketzusteller prallt gegen Baum

Warburg-Dalheim (WB/ben). Bei einem Alleinunfall auf der Bundesstraße 7 ist am Freitag ein 36-jähriger Fahrer des Deutschen Paketdienstes (dpd) schwer verletzt worden. Er wurde mit dem Rettungswagen in das Klinikum Warburg gebracht.

Ein 36-jähriger Fahrer des Deutschen Paketdienstes ist bei einem Alleinunfall auf der regennassen Bundesstraße 7 in Höhe der Abfahrt Dalheim schwer verletzt worden.
Ein 36-jähriger Fahrer des Deutschen Paketdienstes ist bei einem Alleinunfall auf der regennassen Bundesstraße 7 in Höhe der Abfahrt Dalheim schwer verletzt worden. Foto: Ralf Benner

Der Paketzusteller war gegen 9.50 Uhr aus Richtung Kassel kommend auf der B 7 unterwegs. Nach Polizeiangaben geriet er mit seinem Mercedes Sprinter auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit im Kurvenbereich in Höhe der ehemaligen Mülldeponie, etwa 150 Meter vor der Abfahrt Dalheim, ins Schleudern. Der Klein-Lastwagen kam nach links von der regennassen Fahrbahn ab, überschlug sich, prallte dabei gegen einen Baum und blieb auf dem Dach im Straßengraben liegen.

Die B 7 war während der Aufräumarbeiten für mehr als eine Stunde voll gesperrt. Eine Spezialfirma barg den Mercedes. Der Landesbetrieb Straßen NRW musste den Baum, der teilweise entwurzelt war, fällen. Der Sachschaden beträgt 20 000 Euro

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.