Schwimmbecken wird dieses Jahr nicht erneuert – Saison beginnt Freibadsanierung: kein Zuschuss vom Bund

Warburg (WB/thö). Aus der für kommenden Herbst geplanten Sanierung des Warburger Waldbades wird nichts. Grund dafür ist, dass ein Bundeszuschuss nicht bewilligt wurde.

Das Waldbad gehört zu den beliebtesten Naherholungszielen der Warburger. Aus der geplanten Sanierung wird aber nichts.
Das Waldbad gehört zu den beliebtesten Naherholungszielen der Warburger. Aus der geplanten Sanierung wird aber nichts. Foto: Ralf Benner

Ursprünglich hatten die Stadtwerke als Betreiber des Waldbades angedacht, es nach der Badesaison 2016 für insgesamt 1,8 Millionen Euro auf Vordermann zu bringen. Unter anderem sollten ein neues Edelstahlbecken mit Thermoabdeckung und ein Aktivkohlefilter eingebauten werden. Die Sanierung sollte vor allem für eine energetische Verbesserung sorgen.

Eingeplant waren dafür 810.000 Euro Zuschuss aus Bundesmitteln. Einen entsprechenden Antrag hatten die Stadtwerke Ende vergangenen Jahres auf den Weg gebracht. »Dieser ist leider nicht bewilligt worden«, sagte gestern Maria Gocke, Assistentin der Geschäftsführung.

Nach Angaben von Bürgermeister Michael Stickeln suchen die Stadtwerke jetzt nach Alternativen. Geprüft werden soll, ob sich eine Sanierung möglicherweise doch aus dem eigenen Haushalt oder über andere Fördertöpfe verwirklichen lässt. »In diesem Jahr aber nicht mehr«, sagte Stickeln. Probleme bereiten im Waldbad vor allem hohe Wasserverluste durch das undichte Fliesenbecken, dessen Boden zuletzt 1979 saniert worden war.

Badesaison beginnt am 21. Mai

Die Badesaison in dem Freibad auf der Hüffert beginnt am Samstag, 21. Mai. »Falls es das Wetter zulässt«, sagt Warburgs Bäderchef Stefan Bosse. Derzeit seien Fliesenleger dabei, Frostschäden zu beseitigen und defekte Fliesen, vor allem am Beckenrand, auszutauschen.

Die Eintrittspreise bleiben stabil. Die Einzelkarte kostet weiterhin drei Euro, ermäßig 1,50 Euro. Der Vorverkauft für die Saisonkarten beginnt bereits an diesem Samstag im Warburger Hallenbad. Dieses schließt jedoch am Samstag, 30. April, so dass vom 2. bis 20. Mai der Vorverkauf im Infopavillon auf dem Neustadtmarkt stattfinden wird.

Eine Saisonkarte kostet 75, ermäßigt 40 Euro. Eine Partnerkarte für zwei in einem Haushalt lebende Erwachsene kostet für die ganze Badesaison 120 Euro. Familien zahlen für die Saisonkarte 90, mit Familienpass 65 Euro.

Keinen Rabatt gibt es mehr auf die Stadtwerke-Service-Card. Diese hat ihre Gültigkeit verloren.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.