Bewohner können sich rechtzeitig in Sicherheit bringen – Flüchtlingswohnungen nicht betroffen Brand in Obdachlosenunterkunft

Warburg (WB). In der städtischen Obdachlosenunterkunft am Kuhlemühler Weg in Warburg hat es am Donnerstagabend gebrannt. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Von Ulrich Schlottmann
In der Obdachlosenunterkunft am Kuhlemühler Weg hat es gebrannt.
In der Obdachlosenunterkunft am Kuhlemühler Weg hat es gebrannt.

Das Feuer war gegen 20.20 Uhr aus noch unbekannter Ursache in einem Zimmer im rechten Trakt des Gebäudes ausgebrochen und hatte sich schnell auf die gesamte Wohnung ausgedehnt.

Der Bewohner des Zimmers sagte aus, plötzlich sei in seinem Raum alles voller Rauch gewesen. Den Grund wisse nicht. Der Gebäudetrakt wird nach Aussage von Ordnungsamtsleiter Andreas Scholle von fünf Personen bewohnt. Alle konnten sich unversehrt aus dem Gebäude retten. Nicht von dem Brand betroffen war der im hinteren Teil des Gebäudes liegende Trakt, der von 14 Flüchtlingen bewohnt wird.

In der Obdachlosenunterkunft hatte es bereits im Januar dieses Jahres gebrannt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.