Interkulturelle Woche in Steinheim mit Kunstaktion auf dem Markt
Gemeinsam für jeden

Steinheim (gw). „Zusammen leben, zusammen wachsen“ – unter diesem Motto steht die diesjährige Interkulturelle Woche, die noch bis Sonntag durch diverse Aktionen im Kreis vertreten wird. In Steinheim wurde am Donnerstagnachmittag vom Verein „Steinheim International“ eine Kunstaktion organisiert.

Samstag, 03.10.2020, 05:52 Uhr aktualisiert: 03.10.2020, 06:01 Uhr
Merle (4) und Mieke (7) sind gemeinsam mit ihrer Großmutter Angelika Hein auf dem Markt unterwegs gewesen – sie schlossen sich der Aktion spontan an. Foto: Greta Wiedemeier

„Jeder ist hier willkommen – unabhängig vom Herkunftsland oder der kreativen Ader“, hatten die Vereinsvorsitzenden Ulrike Czorny und Stephanie Flake im Vorfeld bekannt gegeben. Und tatsächlich waren sowohl jede Generation als auch zahlreiche Nationalitäten auf dem Steinheimer Marktplatz vertreten. Mieke (7) und Merle (4) etwa malten einfach drauf los: Vor allem Handabdrücke und Blumen waren auf ihrem Stuhl zu finden. „Es ist toll, wenn mal ein bisschen was passiert hier“, meinte ihre Großmutter Angelika Hein, die mit den beiden auf dem Markt unterwegs war, und fügte mit einem Blick auf die Kleidung der Kinder schmunzelnd hinzu: „Bloß andere Sachen hätte ich ihnen angezogen, wenn ich das vorher gewusst hätte.“ Mahamadou Sey hingegen gestaltete sein Kunstwerk gut durchdacht in den Farben der Flagge seines Herkunftslandes Gambia. „Ich bin immer gern bei solchen Aktionen dabei“, erzählte der 34-Jährige – auch wenn er sonst so gar nicht künstlerisch aktiv sei.

Bunte Stühle

Die Interkulturelle Woche findet bereits seit 1975 jedes Jahr bundesweit statt und ist initiiert von der Deutschen Bischofskonferenz, der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Griechisch-Orthodoxen Metropolie. Für den Kreis Höxter ist das Kommunale Integrationszentrum als Hauptorganisator tätig.

Ziel der Aktion in Steinheim war es nun, die zahlreichen Stühle bunt zu gestalten, die fertigen Exponate im Anschluss in öffentlichen Gebäuden der Emmerstadt auszustellen und sie womöglich sogar zu versteigern – je nach Ergebnis. Die zehn Kunstwerke, die man bereits am frühen Donnerstagnachmittag erahnen konnte, zogen tatsächlich einige bewundernde Blicke vorbeikommender Passanten auf sich. Gepunktet, gestreift, mit Paragrafen oder Wortschnipseln: Die Kreativität hatte freie Fahrt. Auch die Steinheimer Künstlerin Sabine Diedrich war vor Ort und hat einen großen Teil der Sitzmöbel verziert: „Wenn so eine Veranstaltung stattfindet und ich Zeit habe, unterstütze ich das immer gerne.“

Vielfältiges Steinheim

Mit „Jeder hat ein Recht auf einen Stuhl“ war die Aktion überschrieben. Sie sorgte somit nicht nur für einen unterhaltsamen und abwechslungsreichen Nachmittag, sondern zeigte zugleich, wie bunt und vielfältig die Stadt ist, und wie wichtig es ist, ein Zeichen für Vielfalt, Demokratie und friedliches Miteinander zu setzen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7613482?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851055%2F
Gesundheitsminister Spahn hat Corona
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich mit dem Coronavirus angesteckt.
Nachrichten-Ticker