Einrichtung im Altenhagen nimmt 32 Kinder auf – Name gesucht
Umbau für neue Kita in Steinheim

Steinheim (WB). Der Bedarf an Kita-Plätzen in Steinheim ist groß – und das Angebot begrenzt. Derzeit läuft im früheren Verwaltungsgebäude Altenhagen der Stadtwerke eine Umbauaktion: Es wird Platz geschaffen für die neue Kindertagesstätte in der Emmer­stadt.

Samstag, 25.07.2020, 05:53 Uhr aktualisiert: 25.07.2020, 14:24 Uhr
Aus Zollstöcken bilden die Gruppenleiterinnen Katharina Brockmann (links) und Christin Jasperneite ein großes Herz. Sie freuen sich wie Leiterin Marina Lukas auf den Kita-Start. Foto: Harald Iding

Sie wird mit ihrem Start am 1. September gleich 32 Kinder in zwei Gruppen („U3“ für bis zu Dreijährige sowie „Ü3“ für Kinder bis zum sechsten Lebensjahr) aufnehmen. Die Gesamtleitung liegt in den Händen von Marina Lukas (35). Die Gruppenleitungen übernehmen die 34-jährige Katharina Brockmann („U3“, elf Kinder) und Christin Jasperneite (25) für die „Ü3“-Gruppe (21 Kinder). Daneben werden sie ab August von fünf Fachkräften (Erzieherinnen) im Team unterstützt. Die Vorfreude ist groß, endlich die Kinder begrüßen und mit ihnen einen schönen Kita-Alltag erleben zu dürfen.

„Wir können es wie die 30 Familien kaum abwarten“, betonten die drei jungen Damen, als sie am Freitag dem WESTFALEN-BLATT die Räume und Pläne vorstellten.

Bauherr und Vermieter ist die Stadt Steinheim. Sie ist auch verantwortlich für die Baumaßnahme und die Umnutzung der „Alten Stadtwerke“ zum zweigruppigen Kindergarten im Altenhagen.

Großer Garten

Es gibt unter anderem zwei große Gruppenräume, entsprechende Nebenräume, einen Sozialraum für die Mitarbeiterinnen, das Leitungsbüro und eine große Küche. Die Handwerker sind fleißig dabei, alles schön zu machen – die Wände mit kräftigen Farben zu streichen und neue Bodenbeläge zu verlegen. Ein toller Garten zum Spielen unter freiem Himmel, gleich neben der Emmer (durch hohen Zaun gesichert), verspricht auch draußen jede Menge Abwechslung.

„Mitten in der Natur“

„Und nur wenige Meter von unserer neuen Einrichtung entfernt ist ein Schachspiel-Platz im Grünen und der Emmerweg zu finden. Wir liegen also mitten in der Natur, sind aber zentral gut erreichbar“, betont Leiterin Marina Lukas. Und: Für alle Plätze gibt es bereits feste Anmeldungen. Der Träger der zusätzlichen Kindertagesstätte ist die „PariSozial Lippe gGmbH“ mit Sitz in Detmold. Zwölf weitere Kitas gehören neben Steinheim dazu – unter anderem in Würgassen, Brakel, Beverungen, Amelunxen und Höxter. Ziel der Einrichtungen sei es, Kinder zu selbstbewussten, neugierigen und aufgeschlossenen Persönlichkeiten zu erziehen.

„Noch suchen wir einen passenden Namen für unsere Einrichtung“, so Marina Lukas. Vorschläge nimmt das WESTFALEN-BLATT gerne entgegen unter der E-Mail-Adresse der Lokalredaktion (hoexter­@westfalen-blatt.de). Den Erzieherinnen der neuen Kita merkt man jetzt schon an, dass sie ein großes Herz für die Kids haben. „Es wird bestimmt eine wundervolle Zeit“, betont Brockmann.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7507927?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851055%2F
Bis zu 38 Grad - das Wochenende wird heiß
Eine Frau taucht im Stuttgarter Inselbad ins Becken ein.
Nachrichten-Ticker