Bereitschaft zur Blutspende ist in Steinheim weiterhin groß – langjährige Jubilare geehrt
Berthold Böddeker knackt 100er-Marke

Steinheim (nf). Auch in Corona-Zeiten werden Blutspenden dringend benötigt. Unter Einhaltung aller gebotenen Regeln hat das DRK Steinheim den schon traditionellen „Sommer-Spendetermin“ in der Städtischen Realschule durchgeführt. Die Beteiligung war sehr gut.

Mittwoch, 08.07.2020, 05:21 Uhr aktualisiert: 08.07.2020, 05:30 Uhr
Zahlreiche Blutspender sind beim letzten DRK-Termin in Steinheim geehrt worden. Der 54-jährige Berthold Böddeker (4. von links) hat sogar schon 100 Mal gespendet. Trotz Corona war die Spendebereitschaft wieder sehr hoch. Das DRK-Team überraschte alle mit einem leckeren Lunchpaket. Foto: Heinz Wilfert

„Wir haben alle Vorsichtsmaßnahmen eingehalten,“ bestätigte Rotkreuzleiterin Ulrike Schwarzer-Breker dem WESTFALEN-BLATT. Schon beim Betreten der Schule wurde kontaktlos die Temperatur der Blutspender gemessen. Zur Verfügung standen ausreichend Händedesinfektonsmittel – und natürlich galt die Maskenpflicht.

Die Spende war so organisiert, dass es dank Einbahnstraßenregelung zu keinem Begegnungsverkehr kam. Verzichten mussten die Spender allerdings auf die gewohnte Bewirtung. „Dadurch ging zwar etwas das Persönliche verloren,“ bedauerte die Rotkreuzleiterin. Auf eine Stärkung musste aber niemand verzichten. Die fleißigen DRK-Helferinnen hatten für alle Spender ein leckeres Lunchpaket zur Mitnahme vorbereitet. Diese Zugabe wurde auch gerne angenommen-

Neu: Online anmelden

Auf große Unterstützung konnte das DRK schon beim Frühjahrsspendetermin im April setzen, als zum Höhepunkt des Lockdown 286 Blutspender gekommen waren – und trotzdem alles problemlos lief. Beim DRK-Blutspendedienst arbeitet man derzeit an neuen Regelungen, die sich bereits in der Erprobungsphase befinden.

Man könne sich demnach zu den Blutspendeterminen auch online anmelden und damit längere Wartezeiten vermeiden. „Wir wollen uns diesem Verfahren schon beim nächsten Spendetermin im Herbst anschließen“, bestätigte Schwarzer Breker dieser Zeitung.

Ehrungen

Es gab auch Ehrungen. Ausgezeichnet wurden zahlreiche langjährige Blutspender. Mit Berthold Böddeker war wieder ein „Hunderter“ dabei. „Ich spende seit meinem 18. Lebensjahr – immer in Steinheim und habe kaum eine Spendemöglichkeit ausgelassen,“, verrät der 54-Jährige.

Weiter geehrt wurden für 25maliges Blutspenden: Ulrike Jacke, Stefanie Wiedemeier, Christoph Meier, Uwe Schneider, Volker Böddeker, Evelin Lambrecht, Jörg Robrecht, Michaela Ostermann und Sebastian Schriegel; für 50 Spenden: Andreas Müller und Klaus-Peter Fischer. Und 75 mal gespendet haben Michael Koal und Marlies Hannibal.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7484583?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851055%2F
Hummels genügen zwei Chancen gegen chancenlose Arminen
Mats Hummels (rechts) hebt ab, köpft und trfft zum 2:0 - die Vorentscheidung in der Schüco-Arena. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker