Die UWG in Steinheim stellt ihre Kandidaten für die Kommunalwahl vor
„Wir sind bereit für die Zukunft“

Steinheim (nf). „Wie engagierst Du Dich für Deine Heimat?“ Diese Frage stellten sich alle Kandidaten der Steinheimer UWG, bevor sie als Kandidaten für die Kommunalwahlen antraten. Jetzt präsentiert die Wählergemeinschaft sowohl junge motivierte Einsteiger als auch „alte Hasen“, die alle das Gleiche bewegt: Politisch ihren Sachverstand und ihre Erfahrungen in den Dienst der Heimatstadt Steinheim zu stellen.

Freitag, 05.06.2020, 20:00 Uhr
Die UWG präsentiert ihre Kandidaten für die 13 Wahlbezirke im Stadtgebiet Steinheim. Foto: UWG

Luftschlösser dürfen andere planen

„Die aktuellen Kandidaten bringen genau das Wissen und das Engagement mit, das es braucht, um in Steinheim Neues zu entwickeln sowie bereits Vorhandenes auszubauen,“ ist sich der aktuelle Fraktionsvorsitzende Markus Lödige sicher. Rückblickend erklären der Stadtverbandsvorsitzende Gisbert Günther und Lödige: „In der Ratsarbeit konnten viele Ziele aus unserem Wahlkampf 2014 umgesetzt und angestoßen werden.“ Weiter betonen beide: „Luftschlösser dürfen andere planen. Wir leben in der Realität und dem Hier und Jetzt.“

Wenn aktuell der Bau der Entlastungsstraße Schorrberg in greifbare Nähe rückt, so sei dies ebenfalls ein Verdienst der jahrelangen Vorarbeit der UWG. Darüber hinaus habe auch die Schaffung zusätzlicher Kitaplätze sowie die Neugestaltung der Schulen in den vergangenen Jahren viel Detailarbeit und Ausdauer erfordert. Das Ergebnis könne sich aber sehen lassen. Unterstützung bei der Umsetzung habe es hier auch seitens der Steinheimer Stadtverwaltung gegeben. Hier spricht Günther nochmals deutlich die Zusammenarbeit mit der Verwaltung und Bürgermeister Carsten Torke an: „Unsere Aufgabe ist es, in der Politik Vertrauen zu schaffen und den Ansprüchen an die UWG – im Sinne der Bürger – gerecht zu werden.“

UWG ist bereit für die Zukunft

„Sind wir also bereit für die Zukunft?“ Diese Frage beantwortet die UWG klar mit „Ja“. Zum einen sei unternehmerisches Denken für die Mitglieder der UWG kein Fremdwort, zum anderen profitiere die UWG von der guten Vernetzung der Unternehmen vor Ort. Und auch die ehrenamtliche Verantwortung in Vereinen und dörflicher Gemeinschaft lasse Notwendiges erkennen und in die politische Arbeit einfließen. „All dies spricht klar dafür, dass die UWG gut für die positive Wirtschaftsentwicklung und Infrastruktur am Standort Steinheim aufgestellt und gewappnet ist“, sagt Markus Lödige.

Die Kandidaten

Wahlbezirk 1 Hendrik Fastenrath, Wahlbezirk 2 Christian Wiethaup, Wahlbezirk 3 Andree Moczek, Wahlbezirk 4 Manfred Söltl, Wahlbezirk 5 Christoph Günther, Wahlbezirk 6 Markus Lödige, Wahlbezirk 7 Johannes Lücking, Wahlbezirk 8 Gisbert Günther, Wahlbezirk 9 (Bergheim) Benjamin Wagner, Wahlbezirk 10 (Rolfzen) Matthias Stock, Wahlbezirk 11 (Ottenhausen) Benjamin Schnurbusch, Wahlbezirk 12 (Sandebeck) Reinhard Rulle, Wahlbezirk 13 (Vinsebeck) Frederik Stute. Die ersten fünf Plätze der Reserveliste besetzen Markus Lödige, Gisbert Günther, Manfred Söltl, Reinhard Rulle und Andree Moczek. Für den Kreistag sind Thomas Mönnig und Georg Potthast nominiert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7438019?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851055%2F
Corona: Positiver Fall in Bielefelder Kita
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker