Feuerwehr befreit Schwerverletzen aus dem Wagen – Vollsperrung bei Vinsebeck
18-jähriger Polofahrer verunglückt

Steinheim-Vinsebeck (WB/nf). Ein schwerer Verkehrsunfall führte am frühen Donnerstagabend zu einem Großeinsatz von Feuerwehren und Polizei in Vinsebeck. Kurz vor 17 Uhr überholte laut ersten Ermittlungen der Polizei ein 18-Jähriger aus Bergheim kommend mit seinem VW Polo rund 150 Meter vor dem Ortsschild in einer leichten Rechtsbiegung ein vor ihm fahrendes Fahrzeug – ausgerechnet den Wagen einer Fahrlehrerin.

Donnerstag, 09.01.2020, 19:17 Uhr aktualisiert: 09.01.2020, 19:34 Uhr
Ein schwerer Unfall führte am Donnerstag zu einer Vollsperrung der Landstraße zwischen Bergheim und Vinsebeck. Foto: Heinz Wilfert

Dabei geriet der Polo offenbar auf die linke Fahrbahnseite, überschlug sich anschließend und landete vor einem Baum. Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass der ganze Motorblock aus dem Auto gerissen und auf die gegenüberliegende Straßenseite geschleudert wurde.

Weitere Verkehrsteilnehmer bei diesem Alleinunfall waren nicht betroffen. Der 18-Jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste deshalb aus dem Auto befreit werden. Die Verletzungen seien schwer. Nach Angaben der Polizei sei der Verunglückte aber noch ansprechbar gewesen. Das Unfallopfer wurde nach Detmold ins Krankenhaus gebracht.

Am Einsatz unter Leitung von Steinheims Wehrführer Jörg Finke waren insgesamt 45 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Steinheim, Sandebeck, Bergheim, Eichholz, Vinsebeck und Ottenhausen beteiligt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7181416?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851055%2F
Laschet für neue Konzepte in der Corona-Pandemie
«Noch ein weiteres Jahr wie dieses halten Gesellschaft und Wirtschaft nicht durch», sagt Armin Laschet.
Nachrichten-Ticker