Steinheimer Kinderprinzenpaar stimmt sich auf Rosenmontagszug ein Arne und Leni lenken das Narrenschiff

Steinheim (WB). Ihre Proklamation erfolgte beim Start in die Karnevalssession am 11. November. Jetzt stellte sich das Steinheimer Kinderprinzenpaar in vollem Ornat vor und gab ihre Beinamen bekannt: Prinz Arne (Lödige), „der Experimentierfreudige“ und Prinzessin Leni (Horstmann), „die strahlende Frohnatur“.

Von Heinz Wilfert
Prinz Arne, „der Experimentierfreudige“ und Prinzessin Leni, „die strahlende Frohnatur“ haben das Steuerrad auf dem Steinheimer Narrenschiff fest in der Hand. Erstmals stellte sich das Kinderprinzenpaar in der Karnevalshalle in ihrem Ornat vor.
Prinz Arne, „der Experimentierfreudige“ und Prinzessin Leni, „die strahlende Frohnatur“ haben das Steuerrad auf dem Steinheimer Narrenschiff fest in der Hand. Erstmals stellte sich das Kinderprinzenpaar in der Karnevalshalle in ihrem Ornat vor. Foto: Heinz Wilfert

In ihrem farblich toll abgestimmten Ornat sieht das Kinderprinzenpaar richtig chic und würdevoll aus. Arne trägt das Wams, das bereits sein Cousin Bastian Donat, „der vielseitige Ballkünstler“, als Kinderprinz 2013 getragen hat. Es musste nur angepasst werden. Das Kleid von Leni wurde extra geschneidert und dem Wams des Prinzen angeglichen.

Beinamen bekommen

Alle Blicke richten sich bei der StKG jetzt auf die Session. Den Vorrang hat derzeit das Kinderprinzenpaar, dem die Freude in ihrem Amt anzumerken ist und das sich in der Karnevalshalle mit kräftigem „Man teou“ schon auf den Höhepunkt, einen fantastischen Rosenmontagszug, am 24. Februar einstimmte.

Als Hofdamen stehen an der Seite der kleinen Regenten Ann-Sophie Husemann und Melina Peter, als Wächter begleiten das Paar Lukas Bubolz und Lucas Göke. Das Kinderprinzenpaar besucht die Klasse 4a der Grundschule Steinheim, Klassenlehrerin ist Andrea Böger. Beide sitzen oft nebeneinander, auch fast alle Begleiter gehen in die gleiche Klasse.

Ihren ersten großen Auftritt auf der närrischen Bühne haben Arne und Leni bereits beim Treffen der Kindertollitäten aus ganz Ostwestfalen, den sie mit Hofmarschall Sven Brandt am Sonntag, 9. Februar, in Delbrück-Westenholz besuchen.

Seinen Beinamen erklärt Arne (10) damit, dass er gerne experimentiert, am liebsten mit seinen Freunden. „Uns fällt immer was ein. Wir machen das im Garten, damit es nicht gefährlich wird und nichts passieren kann.“

Hallenbad für Steinheim

Seine Forderung im Karneval ist, dass Steinheim ein Hallenbad bekommt, dass am Rosenmontag die Sonne strahlt und er mit seiner Prinzessin viele Klümpchen werfen kann. Zu seinen Hobbies gehören schwimmen und klettern, und schon seit Kindergartenzeiten ist er bei der Waldjugend. „Da hockt man nicht ständig vor dem Bildschirm“, drückt er seine Naturverbundenheit aus.

Leni (9) ist eine echte Frohnatur, die ihre Umgebung glücklich sehen möchte. Wie alle letzten Prinzessinnen tanzt sie bei den Sternschnuppen, bei denen sie trotz ihrer Prinzessinnenrolle in dieser Session den ein oder anderen Auftritt plant. Leni übt zahlreiche Hobbies aus, sie fährt gern Rollschuh, reitet und sie taucht gerne. Zum Karneval, in dem sie in diesem Jahr beim Rosenmontagszug eine Hauptrolle spielen, haben beide eine lange Beziehung: Die Prinzessin war seit drei Jahren im grün-weißen Partybus der Prinzensterne dabei. Prinz Arne ging am Rosenmontag mit seiner Mutter regelmäßig bei der Fußgruppe der Vereinigten Volksbank mit, natürlich immer in einem tollen Kostüm. In den nächsten Wochen gilt es, sich auf die zahlreichen Auftritte vorzubereiten, unter anderem müssen Reden geschrieben werden.

Viele Höhepunkte

Das Kinderregentenpaar erwartet neben dem Höhepunkt Rosenmontag weitere Highlights: Dazu zählen die Besuche der Kindergärten und der Altenheime, die Inthronisation in der Grundschule am Freitag vor dem Karnevalswochenende und der Kinderkarneval am Karnevalssonntag, für den Frank Klose das Programm vorbereitet. Erwartet werden dazu viele Zebras und Löwen, passend zum Bühnenthema 2020 „Hakuna Matata – auf Safari durch die Wiege der Narretei“. Es werde in der Sporthalle ab 14.11 Uhr ein Spitzenprogramm geben. „Wer noch Beiträge liefern möchte, kann sich melden“, ermuntert Klose zur Teilnahme. Neu sei in diesem Jahr, dass die Besucher in das Programm einbezogen und animiert werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7171934?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851055%2F