Große Verdienste um jüngste Tanzgruppe bei Feier des »Elften im Elften« gewürdigt Bumerangorden fliegt Anke Behling zu

Steinheim (WB). Sie lebt den Steinheimer Karneval, besonders die Tanzformationen, die mit ihren Auftritten immer für Begeisterung sorgen. Mit »Danke, Anke« feierte das närrisch gestimmte Publikum bei der Feier des »Elften im Elften« im Hotel am Markt Anke Behling als 37. Trägerin der ungewöhnlichsten Steinheimer Auszeichnung – dem Bumerangorden.

Von Heinz Wilfert

Seine Laudatio hatte StKG-Präsident Dominik Thiet in eine Geschichte um Lauras Stern verpackt, der es die jüngste Tanzgruppe – die Sternschnuppen – besonders angetan haben, die sie umsorgt und umhegt, ihnen Halt, Sicherheit und Geborgenheit gibt. Sogar einen Koffer mit Utensilien habe sie immer dabei: Pflaster für kleine Kratzer, Nadel und Faden, wenn ein Sternenkleid einen Riss bekommt, und Power Riegel, falls ein Stern einen Energieschub benötigt. Auf eine bestimmte Jahreszeit freut sich Laura besonders, wenn viele kleine Sterne in wundervollem Glanz erstrahlen und sich die Sternschnuppen im Sternzeichen der Narrenkappe befinden.

»Das Schöne an dieser Geschichte ist, dass sie wahr ist, weil es sich bei Laura um eine Karnevalistin handelt, die sich seit über 25 Jahren um das Wohl der kleinen Sternschnuppen wie um die großen Tänzerinnen der Prinzengarde kümmert, sie betreut, begleitet und stets für sie da ist«, erklärte Thiet als er das Geheimnis unter großem Jubel lüftete und der Bumerangorden zu Anke Behling flog. »Es war die beste Entscheidung meines Lebens«, erinnerte sich die Trägerin des Bumerangordens an die Übernahme ihrer Aufgabe bei den Tanzgarden, mit denen sie viele schöne Stunden erlebt hat.

Mit dem Bumerangorden habe sie nie gerechnet, freute sich aber sehr über die große Anerkennung. »Ein Leben ohne Steinheimer Karneval und die Tanzgarden ist zwar möglich, aber sinnlos«, verband sie ihren Einsatz mit dem Versprechen, auch künftig mit den Tanzgarden weiterzumachen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.