Bezirksregierung Detmold setzt auf eine höhere Verkehrssicherheit B 252: Ampelanlage bei Steinheim geplant

Steinheim (WB/nf/hai). Mit der umfangreichen Sanierung der Brücken und der Straßenführung (»Querschnitt 2+1«) soll die viel befahrene Ostwestfalenstraße in Höhe Steinheim überraschend noch mit einer Ampelanlage ausgestattet werden. Eine weitere Anlage soll es im Kreis Lippe an der Abfahrt Wöbbel geben.

In Höhe der Abfahrt Richtung Billerbeck soll es an dieser Stelle der Ostwestfalenstraße (B 252) zukünftig eine Ampelanlage geben. Das fordert die Bezirksregierung Detmold.
In Höhe der Abfahrt Richtung Billerbeck soll es an dieser Stelle der Ostwestfalenstraße (B 252) zukünftig eine Ampelanlage geben. Das fordert die Bezirksregierung Detmold. Foto: Harald Iding

Das bestätigte Bauamtsleiter Friedhelm Borgmeier von der Stadt Steinheim dieser Zeitung. Diese Anlage sowie eine zweite im Kreis Lippe seien von der Bezirksregierung Detmold als Obere Straßenverkehrsbehörde eingefordert worden. Als Grund wird angegeben, das es sich dort um Unfallschwerpunkte handelt. Eine Lichtsignalanlage soll an der Einmündung der B 252 zur L 823 (Richtung Billerbeck, großes Foto) errichtet werden.

Unfallschwerpunkte

Die zweite Ampel ist zwei Kilometer weiter auf lippischer Seite an der Abfahrt Wöbbel geplant, wo es zuletzt trotz Tempo 70, einer Einfädelspur für Linksabbieger und eines Blitzers zu schweren Unfällen gekommen war.

Wie vom Landesbetrieb Straßenbau NRW zu erfahren ist, würden sich derzeit Beschwerden von Anwohnern auf den Umleitungsstrecken ergeben, weil dort zu schnell gefahren würde. Der Landesbetrieb bitte daher alle Verkehrsteilnehmer, sich an die Limits zu halten und Rücksicht zu nehmen.

Kommentare

B252: Ampelanlage

Super
Erst Strasse auf 2+1 ausbauen und dann den Verkehr gleich wieder ausbremsen.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.