23-Jähriger aus Steinheim bleibt wegen Vorwurf des versuchten Totschlags in U-Haft Tatwaffe ist verschwunden

Steinheim (WB). Die Familientragödie in der Steinheimer Ortschaft Bergheim, bei der Ende vergangener Woche ein 23-jähriger Mann seinen Vater (55) schwer verletzt haben soll, bewegt die Region. Und die Ermittler stehen vor vielen offenen Fragen.

Von Harald Iding
Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Harald Iding

Wie ein  Polizeisprecher dem WESTFALEN-BLATT bestätigte, sei die Tatwaffe (»ein spitzes Werkzeug«)  auch nach intensiver Suche und trotz mehrstündiger Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr bislang nicht gefunden  worden. Kriminalhauptkommissar Jürgen Kollien (Bielefeld) ist mit einer 16-köpfigen Mordkommission (»Linden«) und dem  Paderborner Oberstaatsanwalt Ralf Meyer mit der Aufklärung der Tat befasst.

Meyer sagte am Montag, 19. Juni, dieser Zeitung: »Beamte haben kurz mit dem Opfer, dem 55-jährigen Familienvater aus Bergheim, am Krankenbett sprechen können.« Aber diese erste Vernehmung reiche noch nicht aus, es werde weiter intensiv nach den Gründen und den Tatumständen gesucht, um Licht in die Geschehnisse am Freitag (16. Juni)  gegen 16.11 Uhr in der Wohnsiedlung »Lindenkamp« zu bringen.

Gab es Zeugen vor Ort?

Ob sich weitere Familienmitglieder bei dem brutalen Angriff im Haus oder auf dem Gelände befunden haben und möglicherweise Zeugen der Tragödie gewesen sind, das bleibt  derzeit  unbeantwortet. Auch ein  Tatmotiv, das möglicherweise im religiösen Umfeld der Familie zu suchen ist, konnte Meyer weder bestätigen noch dementieren.  Auf jeden Fall bleibe es beim  Vorwurf des versuchten Totschlags.

Keine Gegenwehr bei Verhaftung

Der mutmaßliche Täter, der etwa 90 Minuten nach dem Vorfall in der Wohnortnähe  von Beamten aufgegriffen worden ist  (»Eine Gegenwehr bei der Verhaftung ist mir nicht bekannt«, so Meyer), befindet sich derweil in U-Haft.   Frühestens Ende dieser Woche sei laut Staatsanwalt mit weiteren Ergebnissen bei den  Ermittlungen zu rechnen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.