Autor Anton Riesel feiert seinen 100. Geburtstag in Steinheim-Vinsebeck Liebe zur Heimat bestimmt Dichtkunst

Steinheim (WB/nf). Anton Riesel gehört zu den bekanntesten Heimatdichtern in OWL. Am Freitag, 9. Juni, feiert der Vinsebecker im Kreise seiner fünf Kinder und Schwiegerkinder, neun Enkel, zehn Urenkel sowie vielen Freunden seinen 100. Geburtstag.

Heimatdichter Anton Riesel aus der Steinheimer Ortschaft Vinsebeck zeigt stolz seine Goldmedaillen. Er ist am Freitag, 9. Juni, 100 Jahre alt geworden.
Heimatdichter Anton Riesel aus der Steinheimer Ortschaft Vinsebeck zeigt stolz seine Goldmedaillen. Er ist am Freitag, 9. Juni, 100 Jahre alt geworden. Foto: Heinz Wilfert

Der Jubilar hat über 1000 Gedichte verfasst, die er alle mit der Schreibmaschine geschrieben hat und die mehr als 130 Ordner füllen. Die Lyrik bot ihm die größte Erfüllung, doch Riesel ist auch Autor von 15 Buchpublikationen.

Die Liebe zur Heimat gab ihm für die Arbeit aus innerstem Herzen den Ansporn. In allen Gedichten und Schriften bringt er immer seinen Respekt und seine Ehrfurcht zu den Grundwerten des Menschen zum Ausdruck, damit aber auch die Nähe zum Glauben.

Drei Goldmedaillen

Die Kunst des Dichtens sei ihm von seinem Großvater Christoph in die Wiege gelegt worden, so Riesel. Die »Académie de lutec« in Paris verlieh ihm für sein Werk drei Goldmedaillen –  unter anderem für das Buch »Ich liebe meine Heimat« und das Chorwerk »Schlagt Brücken« sowie das Epos »Der schwarze Graf aus dem Erlenbruch«.

»Die Ehrung war für mich wie eine Olympiade«,  erzählt Riesel über die Goldmedaillen, die ihn mit großem Stolz erfüllen. Seine dichterische Lebensleistung wurde vor Jahren auch mit dem Bundesverdienstkreuz gewürdigt.

Ältestes Mitglied des Heimatvereins

Den 100. Geburtstag sieht der Heimatdichter »als Gnade Gottes«. Geistig ist er voll auf der Höhe, nur der Körper spüre das Alter. Sein Ehrentag wühlt ihn schon ein wenig auf, vor allem weil er seinem geliebten »Verseschmieden« nicht mehr nachgehen könne. Der Heimatverein Vinsebeck freue sich an diesem Ehrentag mit Anton Riesel. Er sei das älteste Mitglieder  des Vereins. Eine Sprecherin: »Der Vorstand  ist stolz, dass Anton  Riesel durch seine Gedichte und Bücher das Vergangene der Dorfgeschichte niedergeschrieben hat und für die nächsten Generationen lebendig hält.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.