Zweite Testung erforderlich
Weiterer Corona-Fall an Nieheimer Realschule

Nieheim (WB/ice). An der Nieheimer Peter-Hille-Realschule ist ein weiteres Kind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das hat Bürgermeister Rainer Vidal am Freitagnachmittag mitgeteilt.

Freitag, 25.09.2020, 16:16 Uhr
An der Realschule ist ein weiteres Kind positiv auf Corona getestet worden. Foto: Iding

Nachdem eine Schülerin positiv auf das Virus getestet worden war, waren am vergangenen Mittwoch 75 Schüler und 14 Lehrkräfte getestet worden. Aufgrund der Tests sei ein weiterer laborbestätigter Nachweis einer Corona-Infektion beim Kreis Höxter eingegangen. Betroffen sei ein Kind aus der Parallelklasse. Ob dieser Fall mit dem ersten in Zusammenhang stehe oder nicht, könne nicht aufgeklärt werden. Weitere positive Fälle an der Schule seien nicht bekannt geworden.

Halbes Kollegium in Quarantäne

Es gebe eine große Überlappung der Kontaktpersonen zwischen beiden Fällen. Es sei daher notwendig und vorgesehen, eine zweite Testung der schulischen Kontaktpersonen in der kommenden Woche durchzuführen (wahrscheinlich Mittwoch oder Donnerstag), teilte der Bürgermeister mit.

Da im Jahrgang 8 zwei Corona-Fälle bestätigt worden seien, befinde sich dieser in Quarantäne und erhalte Distanzunterricht. Auch das halbe Kollegium befinde sich in Quarantäne.

Die weitere Unterrichtsorganisation sei den Eltern in einem Schreiben mitgeteilt worden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7602476?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851053%2F
Hakenkreuz-Christbaumkugel in Chat-Gruppe der Polizei
Im Dritten Reich gab es Christbaumkugeln mit Hakenkreuz. Dieses Bild entstand in einer Ausstellung über historischen Weihnachtsschmuck. Das Gesetz erlaubt das Zeigen eines solchen Fotos in Berichten über zeitgeschichtliche Vorgänge. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker