Polizei und Dorfbewohner suchen zunächst in Löwendorf – Familie bittet um Hinweise
Vermisster Ulrich R. in Ovenhausen und vor Brakel gesichtet

Marienmünster (WB) -

Der 39-jährige Landwirt Ulrich R. aus Löwendorf wird seit Mittwochvormittag vermisst. Eine aufwendige Suchaktion in seinem Heimatort sowie in der näheren Umgebung ist auch am Donnerstag erfolglos geblieben.

Donnerstag, 04.02.2021, 20:12 Uhr aktualisiert: 04.02.2021, 20:14 Uhr
Ein Großaufgebot hat am Donnerstag in Löwendorf nach einem Vermissten gesucht. Foto: Dennis Pape

Die Polizei ist mit Spürhunden und einem Helikopter im Einsatz gewesen, zahlreiche Löwendorfer hatten sich der Suche angeschlossen. Am späten Abend gab es mehrere Hinweise – Ulrich R. wurde zuletzt am Donnerstag um 8 Uhr an der Kirche in Ovenhausen und anschließend gegen 13.30 vor Brakel in der Nähe der Kreuzung Bökendorf/Hembsen gesehen.

„Er ist ohne ersichtlichen Grund verschwunden. Das ganze Dorf ist auf den Beinen und dreht jeden Grashalm um“, sagte Christian R., Bruder des Vermissten, vor Ort im Gespräch mit dem WB. Gemeinsam mit vielen Freiwilligen durchforstete er die Umgebung: Rund um die Ortschaft waren die Menschen zu Fuß, auf Motorrädern, Rollern und mit Autos unterwegs. Einige Löwendorfer zogen sich auch Wathosen an und suchten mit Besenstielen in den Gewässern nach dem Landwirt. „Auch in den umliegenden Dörfern helfen Ortskundige mit“, sagte Christian R., der wiederum bereits untersuchte Gebiete auf einer großen Karte am Teich in der Ortsmitte markierte.

Ulrich R.

Ulrich R. Foto: privat

Bereits am Mittwoch setzte die Polizei nach Informationen dieser Zeitung Spürhunde ein. Am Donnerstagmittag traf eine zweite Hundestaffel aus Iserlohn in Löwendorf ein. Ein Helikopter konnte am Mittwoch nicht mehr starten, ist dann aber am Donnerstag im Einsatz gewesen.

„Der Mann ist etwa 1,85 Meter groß, 95 bis 100 Kilo schwer, hat dunkle lockige Haare und einen Bart. Er trägt schwarze Arbeitskleidung und eine schwarze Mütze. Anscheinend ist er fußläufig im Umland von Löwendorf unterwegs, offenbar hat er weder Geld noch Handy dabei. Da eine gesundheitliche Gefährdung nicht ausgeschlossen werden kann, haben wir unverzüglich umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet“, teilte Polizeisprecher Jörg Niggemann mit. „Er hat keinen Zugriff auf ein Fahrzeug und muss dementsprechend zu Fuß unterwegs sein“, erläuterte auch Christian R.: „Zuletzt gesehen wurde er im Ort um kurz nach elf Uhr am Mittwoch“, berichtete er weiter.

Das letzte Bild von Ulrich R. hat eine Überwachungskamera aufgenommen.

Das letzte Bild von Ulrich R. hat eine Überwachungskamera aufgenommen. Foto: privat

Am Donnerstag-Nachmittag bewegten sich die Einsatzkräfte auf einen Zeugenhinweis hin in Richtung Ovenhausen. Gesucht wurde unter anderem im Waldgebiet Heiligengeisterholz. Ulrich R. soll auf einem Feldweg gesichtet worden sein. Ein weiterer Hinweis erreichte das WESTFALEN-BLATT gegen 17.30 Uhr: Ulrich R. wurde gegen 8 Uhr am Donnerstag an der Kirche in Ovenhausens Ortsmitte gesehen. Unverzüglich verlagerte die Polizei ihre Suche gänzlich in diesen Bereich und auch die Löwendorfer zogen weiter. „Wir bündeln jetzt alles und gehen nach Ovenhausen“, so Christian R. Kurz vor Redaktionsschluss wandte sich dann ein Leser an das WB – er habe den Mann um 13.30 kurz vor Brakel in der Nähe der Kreuzung Bökendorf/Hembsen gesehen. Dies wurde unverzüglich der Polizei mitgeteilt, die diesem Hinweis wiederum nachgehen werde, so die Leitstelle. Die Familie sowie die Polizei bitten um weitere Hinweise aus der Bevölkerung unter Telefon 05271/9620 oder 110.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7800116?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851045%2F
Studie: Veganismus könnte Knochengesundheit beeinflussen
Vegane Ernährung - also der komplette Verzicht auf Nahrungsmittel tierischen Ursprungs - könnte einer kleinen Studie zufolge negative Folgen für die Knochengesundheit haben.
Nachrichten-Ticker