Ensemble Boulevard Baroque konzertiert am Sonntag in Marienmünster
Vitale Kraft und Spielfreude

Marienmünster (WB). „Lebendig – historisch – informiert« – so lautet die Zusatzinformation zum Profil des Ensembles Boulevard Baroque, das mit seiner neuen Produktion in Marienmünster auftreten wird. Einen Eindruck von der vitalen Kraft und Spielfreude von Boulevard Baroque können sich Musikfreunde an diesem Sonntag um 16 Uhr im Konzertsaal der Abtei Marienmünster bei einem Kammerkonzert des Ensembles verschaffen.

Freitag, 04.09.2020, 07:39 Uhr
Das Ensemble Boulevard Baroque möchte die Gäste in Marienmünster begeistern.

„Die guten Voraussetzungen, die die Kulturstiftung bietet, haben uns bewogen, ‚Ja‘ zu einem neuen Kapitel in der Geschichte unseres Ensembles zu sagen«, erklärt Karla Enríquez, die Managerin des jungen internationalen Ensembles. „Dank der Hilfe durch ein NRW-Corona-Stipendium, der Förderung durch die Vereinigte Volksbank und anderer Sponsoren ist es gelungen, dem Barockorchester in Marienmünster eine neue Heimat zu geben. Neben Proben und Workshops sind es vor allem die Konzerte, die die Menschen mit der Schönheit der Barockmusik in Verbindung bringen sollen“, so Hans Hermann Jansen von der Gesellschaft der Musikfreunde der Abtei Marienmünster. Schon im vergangenen Jahr habe es zarte Versuche gegeben, Schülergruppen zu Proben einzuladen. Mit dem World-Café im Zusammenhang mit dem großen Integrationskongress 2019 sei viel bewegt worden, berichtet zudem Karla Enríquez. Auch Vivaldis »Vier Jahreszeiten« mit Tänzerin seien gut angenommen worden.

Chinesische Virtuosin

Das Ensemble spielt in Marienmünster nun Werke von Telemann, Scarlatti, Albicastro, Händel und Leclair. Als Solistin im selten zu hörenden Konzert für Viola und Orchester in G von Georg Phillip Telemann spielt die chinesische Virtuosin Zhechao Xie. Sie ist spezialisiert auf die historische Aufführungspraxis, spielt aber auch moderne Bratsche. Sie hat bei Pauline Sachse und Tabea Zimmermann (Master an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin) sowie Hartmut Rohde (Solist-Master an der Universität der Künste Berlin) moderne Bratsche studiert. Bei Irmgard Huntgeburth (Solist-Master an der Universität der Künste Berlin) und Enrico Gatti (Erasmus-Stipendiatin am Königlichen Konservatorium in Den Haag) studierte sie außerdem historische Bratsche. Als Bratschistin spielt sie in vielen professionellen Alte-Musik-Ensembles wie Academia Montis Regalis in Italien, Les Arts Florissants und Ambronay European Baroque Academy in Frankreich, Ensemble-Akademie Freiburger Barockorchester und Dresdner Festspielorchester.

Der Eintritt zum Kammerkonzert beträgt 15 Euro (ermäßigt zwölf Euro). Projektträger ist die Gesellschaft der Musikfreunde der Abtei Marienmünster.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7565433?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851045%2F
Bielefeld steht vor kritischer Inzidenz-Marke
Corona-Reihentests als Folge einer Familienfeier: Die Ergebnisse von 800 Schülern und Lehrern, von denen im Drive-In-Testzentrum Anfang der Woche Abstriche genommen wurden, sollen Donnerstag vorliegen. Derweil weiten sich die Folgen der Feier aus: eine elfte Schule und eine Kita sind jetzt betroffen. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker