Die ersten Kinder sollen nach den Ferien in neues Grundschul-Gebäude einziehen
„Tempel des Lernens“ wächst

Marienmünster-Vörden (WB). In Vörden wächst eines der modersten Schulgebäude des Kreises Höxter heran. Und auch, wenn sich die komplette Fertigstellung des Vier-Millionen-Projektes Corona-bedingt etwas verzögern wird, sollen die Erstklässler bereits zum neuen Schuljahr einziehen.

Dienstag, 07.07.2020, 08:32 Uhr aktualisiert: 07.07.2020, 09:00 Uhr
Sie freuen sich darauf, dass das neuen Teilgebäude der Grundschule Marienmünster bald fertiggestellt ist (von links): Schulamtsleiter Josef Suermann, Grundschulleiter Nicolay Loges und Matthias Peitsch vom städtischen Baumamt. Foto: Dennis Pape

„Die für den Start des neuen Schuljahres angestrebte Gesamtfertigstellung des Gebäudes schaffen wir leider nicht ganz, da eine Firma in der heißen Corona-Phase leider erst mit einigen Wochen Verspätung liefern konnte. Im Oktober soll dann jedoch das neue Teilgebäude der Grundschule Marienmünster komplett fertig sein“, erläuterte Matthias Peitsch vom städtischen Bauamt.

Schnell

„Noch heute Mittag ist mir beim Blick aus dem Fenster des benachbarten Rathauses aufgefallen, wie schnell gearbeitet wird – hier geben wirklich alle ihr Bestes“, meinte dazu Josef Suermann, Schulamtsleiter und allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters. „Dass sich hier in kürzester Zeit ein absolutes Vorzeigeobjekt entwickeln kann, ist auch der Verdienst unserer Arbeitsgruppe mit Vertretern aus Schule, Politik und Stadtverwaltung“, betonte Schulleiter ­Nicolay Loges.

Während derzeit in den großzügigen und von Licht durchfluteten Räumen sowie Fluren unter Hochdruck gearbeitet wird, sollen in der kommenden Woche weitere Arbeiten im Außenbereich starten. „Alle Aufträge sind vergeben“, erläuterte Suermann. Der vordere Bereich soll bis Schuljahresbeginn fertig gestellt werden, um ihn als Schulhof zu nutzen. Das hintere Areal – der eigentliche Schulhof – soll nämlich bis November noch komplett neu gestaltet werden. Die Planungen sehen unter anderem ein Fußballfeld sowie einen Skate-Bereich vor. Damit die Kinder bis dahin die Möglichkeit haben, sich in den Pausen auszutoben, soll die Schulstraße mit Beginn des Schuljahres bis Ende November gesperrt werden.

Modern

Im Gebäude an sich lässt sich bereits erahnen, wie der hochmoderne „Tempel des Lernens“ einmal aussehen wird: Große Fensterfronten sorgen für ausreichend Licht, die Räume sind hoch, die Flure breit. Verfolgt wird weiterhin, dass im älteren Teilgebäude angewandte und erfolgreiche Raumkonzept. „Die Böden sind zum Teil aus Teppich, zum Teil aus Linoleum. Das Raumkonzept wurde unter anderem auch mit einer Farbpsychologin abgestimmt“, so Loges. Außerdem gebe es hochwertige LED-Beamer sowie multimediale Ausstattung für die Schüler. Die ersten 30.000 Euro aus dem Digitalpakt habe die Stadt für die Verkabelung der Räume bereits erhalten, weitere 50.000 Euro soll es unter anderem auch für die Schülerendgeräte geben, teilte Suermann mit. In der Corona-Zeit sei die Schule digital bereits gut aufgestellt gewesen – es wurde innerhalb kürzester Zeit eine Lernplattform angeschafft, sozialschwächere Familien wurden mit Endgeräten ausgestattet.

Ferienbetreuung

Voller Vorfreude blickt auch OGS-Leiterin Melanie Aigner auf „ihre“ Räumlichkeiten im Erdgeschoss des Teilgebäudes – diese erstrecken sich über 240 Quadratmeter. Sie und Schulleiter Nicolay Loges stellen noch einmal klar, dass es eine umfangreiche Betreuung in den ersten drei Ferienwochen gibt, die unter anderem auch für Kinder ermöglicht wird, die während der Homeschooling-Phase in der Corona-Pause zu Hause wenig Unterstützung beim Lernen bekommen haben. „Derzeit werden etwa 20 Kinder betreut“, berichtet Aigner: „Es können bei Bedarf auch noch weitere aufgenommen werden.“ Das Ferienangebot betreut in erster Linie der Lehramtsstudent Patrick Schaper, der die Grundschule Marienmünster bereits aus vorherigen Praktika bestens kennt. Auch er ist beeindruckt davon, wie sich die Schule unter anderem baulich entwickelt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7483318?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851045%2F
Arminia startet in Frankfurt
Chefcoach Uwe Neuhaus (links) und Co-Trainer Peter Nemeth haben Arminia in die Bundesliga geführt. Die Saison beginnt für den DSC mit einem Auswärtsspiel. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker