Dieter Fechner und Wolfgang Unverzagt verabschiedet Bezirksbeamte im Ruhstand

Brakel (WB). Polizeidirektor Jürgen Koch hat die beiden Polizeihauptkommissare Dieter Fechner und Wolfgang Unverzagt in den Ruhestand verabschiedet. Sie waren beide Bezirksbeamte in Brakel, Wolfgang Unverzagt war zusätzlich auch für Marienmünster zuständig.

Karin Hanewinkel-Hoppe (von links), Wolfgang Unverzagt, Udo Ernst, Hubertus Albers, Dieter Fechner und Jürgen Koch nach der kleinen Feierstunde anlässlich der Verabschiedung der beiden Bezirksbeamten.
Karin Hanewinkel-Hoppe (von links), Wolfgang Unverzagt, Udo Ernst, Hubertus Albers, Dieter Fechner und Jürgen Koch nach der kleinen Feierstunde anlässlich der Verabschiedung der beiden Bezirksbeamten. Foto: Kreispolizeibehörde Höxter

Dieter Fechner trat im Oktober 1972 in den Polizeivollzugsdienst des Landes Nordrhein-Westfalen ein und begann seine Ausbildung an der Landespolizeischule in Münster. Anschließend erfolgten Versetzungen in die Kreispolizeibehörden Bochum, Bonn und Köln.

Im Juni 1978 wurde Dieter Fechner zur Kreispolizeibehörde Höxter versetzt. Hier versah er zunächst seinen Dienst als Streifenbeamter in der Polizeiwache in Höxter und ab Januar 1979 in der Polizeiwache in Bad Driburg. Nach 20 Jahren im Streifendienst der Polizeiwache in Bad Driburg wurde Dieter Fechner im Oktober 1999 Bezirksbeamter im Bezirksdienst in Brakel.

Wolfgang Unverzagt war seit Oktober 2011 bis zu seiner Pensionierung ebenfalls Bezirksbeamter in Brakel. Zusätzlich war er auch für den Bezirksdienst im Bereich Marienmünster zuständig. Seine polizeiliche Laufbahn begann im Oktober 1977 mit der Einstellung in den Polizeivollzugsdienst des Landes Nordrhein-Westfalen bei der Landespolizeischule in Schloß Holte-Stukenbrock.

Gute Wünsche zum Abschied

Nach erfolgter Ausbildung und Einsatz in der Einsatzhundertschaft wurde Wolfgang Unverzagt am 1. April 1980 zur Kreispolizeibehörde Höxter versetzt. Hier war er zunächst im Streifendienst der Polizeiwache Höxter eingesetzt. Ab März 1997 wurde Wolfgang Unverzagt dann mit den Aufgaben eines Wachdienstführers in der Polizeiwache Höxter betraut.

»Die Kreispolizeibehörde Höxter wünscht beiden ›Neupensionären‹ für die Zukunft alles Gute und bedankt sich für den gezeigten Einsatz«, sagte Jürgen Koch, Abteilungsleiter Polizei, bei der Verabschiedung der beiden Beamten. Den guten Wünschen schlossen sich in einer Feierstunde Karin Hanewinkel-Hoppe, Leiterin der Direktion Zentrale Angelegenheiten, Hubertus Albers, Leiter der Polizeiwache Höxter und der Vorsitzende des Personalrates, Udo Ernst, an.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.