Inzidenzwert im Kreis Höxter steigt auf 196 – große Ausbrüche in Senioreneinrichtungen in Brakel und Silberborn
Deutlich mehr Corona-Infizierte

Höxter -

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Kreis Höxter von Dienstag auf Mittwoch auf 196,1 (+28,5) gestiegen. Das ist der höchste Wert in ganz Nordrhein-Westfalen.

Mittwoch, 20.01.2021, 19:30 Uhr aktualisiert: 20.01.2021, 19:32 Uhr
Der Lockdown geht weiter, auch in Höxter. In der Marktstraße sind am Mittwoch außer Passanten und Bauleuten wenige Menschen unterwegs. Foto: Michael Robrecht

Das ist nach Angaben von Landrat Michael Stickeln zum Großteil auf den Ausbruch in einer Senioreneinrichtung zurückzuführen. Wie berichtet, hatten sich im St.-Antonius-Seniorenhaus in Brakel mehrere Bewohner und Mitarbeiter infiziert.

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Kreis Höxter von Dienstag auf Mittwoch auf 196,1 (+28,5) gestiegen. Der höchste Wert in NRW ist nach Angaben von Landrat Michael Stickeln zum Großteil auf den Ausbruch in einer Senioreneinrichtung zurückzuführen. Wie berichtet, hatten sich im St.-Antonius-Seniorenhaus in Brakel 19 Bewohner und 21 Mitarbeiter infiziert. Kreisweit meldet der Kreis Höxter 92 Neuinfektionen. Die Zahl der aktiv Infizierten steigt um 79 auf 481. Seit Beginn der Pandemie haben sich im Kreis Höxter 3118 Menschen mit dem Corona-Virus angesteckt. 2568 gelten als genesen. Es gibt auch einen weiteren Corona-Todesfall im Seniorenhaus Brakel, der in der offiziellen Statistik noch nicht enthalten ist.

Hier ein Blick auf die Zahl der Infizierten in den Kommunen (in Klammern die Veränderung zum Vortag).

Bad Driburg 58 (+13);

Beverungen 25 (+1);

Borgentreich 49 (+7);

Brakel 87 (+9);

Höxter 61 (+18);

Marienmünster 23 (+2);

Nieheim 25 (+9);

Steinheim 33 (-1);

Warburg 65 (+11);

Willebadessen 56 (+11).

Im Kreis Holzminden liegt der Inzidenzwert bei 147,6. Es gibt 17 Neuinfektionen (aktive Fälle 196). In einem Seniorenheim in Silberborn sind von 29 Heimbewohnern 26 positiv auf Covid 19 getestet worden. Auch der größte Teil der dortigen Pflegekräfte war positiv. Das Haus wurde komplett isoliert. Viele Kontaktpersonen sind in Quarantäne.

Im Kreis Kreis Lippe sind seit Sonntag 17 weitere Infektionen bekannt. Aktuell gelten 671 Personen als mit dem Virus infiziert. Die Inzidenzzahl für den Kreis Lippe beträgt derzeit 116,8.

Im Kreis Paderborn liegt die Inzidenz bei nur 77. Genau 436 aktive Fälle (plus 41) sind nachgewiesen.

Im Kreis Waldeck-Frankenberg sind 476 Menschen aktiv infiziert (15 Neuinfektionen). Inzidenz: 140,7.

Im Kreis Kassel gibt es 557 Infizierte (plus 41), in der Stadt Kassel 382 (plus 14). Inzidenz: 112,4 Kreis Kassel, 70,4 Stadt Kassel.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7775225?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Bewusst eine Eskalation vermeiden
Besetzer im Wald am Steinhausener Weg sitzen in den Baumkronen auf Paletten. Einige Bäume sollten bis zum 28. Februar (danach gilt ein allgemeines Fällverbot) für die Laibach-Verlegung entfernt werden. Die Firma Storck verzichtet jetzt bewusst auf eine zeitnahe Räumung, um eine Eskalation zu vermeiden.
Nachrichten-Ticker