Caritas-Konferenz St. Nikolai wählt neues Leitungsteam
Dritte Säule der Katholischen Kirche

Höxter (WB/sos). Die Caritas-Konferenz St. Nikolai hat ein neues Leitungsteam. Ursula Hoppe, Uta Jegust, Dr. Josef Molitor und Thomas Schöning übernehmen nach einstimmiger Wahl diese verantwortungsvollen Ehrenämter. Mit ihrer Bereitschaft endet eine Phase der Unsicherheit: Nachdem das bisherige Führungsteam Ende 2018 seinen Rückzug angekündigt hatte, fanden sich lange keine Nachfolger. Deshalb blieben Iris Benstein, Sylke Schlüter-Pottmeier und Marlies Schuster kommissarisch im Amt.

Dienstag, 27.10.2020, 22:27 Uhr aktualisiert: 28.10.2020, 08:38 Uhr
Das neue Leitungsteam der Caritas-Konferenz St. Nikolai Höxter ist einstimmig gewählt worden: Thomas Schöning (von links), Ursula Hoppe, Dr. Josef Molitor und Uta Jegust übernehmen die verantwortungsvollen Ehrenämter.

Fortbestand ist wichtig

Thomas Schöning und seine drei Mitstreiter beenden nun diese Übergangszeit: „Die Caritas ist eine wichtige Säule. In der Mitmenschlichkeit zeigt sich das Christsein. Deshalb ist uns der Fortbestand der Caritasarbeit in St. Nikolai wichtig“, betont der selbstständige Malermeister. Dr. Josef Molitor ist das Weiterbestehen der Caritas-Konferenz ebenfalls ein Herzensanliegen. Not zu erkennen und den Zugang zu Betroffenen zu finden, sei eine wichtige und nicht leichte Aufgabe, betont der Mediziner.

Uta Jegust und Ursula Hoppe sind den Menschen aus dem Gemeindeleben und aus ehrenamtlichen Tätigkeiten ebenfalls vertraut. Die beiden gelernten Krankenschwestern sehen in der Caritasarbeit eine Möglichkeit, Kirche aktiv mitzugestalten. Die vier Mitglieder des Leitungsteams haben, wie sie betonen, „einen guten Draht zueinander“.

Mit einer Rose und einem Gutschein dankt Monika Dücker (Zweite von rechts) dem scheidenden Leitungsteam Iris Benstein (von links), Marlies Schuster und Sylke Schlüter-Pottmeier. Die Generalversammlung mit Verabschiedung und Neuwahlen fand unter Einhaltung der Sicherheitsabstände in der Nikolaikirche statt. Vikar Jonas Klur gestaltete zur Einstimmung einen Wortgottesdienst.

Mit einer Rose und einem Gutschein dankt Monika Dücker (Zweite von rechts) dem scheidenden Leitungsteam Iris Benstein (von links), Marlies Schuster und Sylke Schlüter-Pottmeier. Die Generalversammlung mit Verabschiedung und Neuwahlen fand unter Einhaltung der Sicherheitsabstände in der Nikolaikirche statt. Vikar Jonas Klur gestaltete zur Einstimmung einen Wortgottesdienst.

Das Herz der Gesellschaft

Monika Dücker, Vorsitzende des CKD-Leitungsteams der Region Corvey, dankte für das Engagement der Neugewählten. Die Caritas sei, wie sie betonte, neben Verkündigung und Eucharistie die dritte Säule der katholischen Kirche. Um diese hat sich das scheidende Leitungsteam verdient gemacht, würdigte Monika Dücker das Wirken von Iris Benstein, Sylke Schlüter-Pottmeier und Marlies Schuster, die vor den Neuwahlen verabschiedet wurden. „Ehrenamt ist das Herz, ist der Puls unserer Gesellschaft. Hinschauen, ermutigen, unterstützen, mittragen, beistehen, helfen – das war über Jahre Euer persönlicher Einsatz für unsere Caritas-Konferenz in St. Nikolai“, betonte Monika Dücker. Sie hob den Mut, das Engagement und das Einfühlungsvermögen der drei Frauen hervor. „Ihr habt einen Teil Eures Lebens in den Dienst der Mitmenschen unserer Gemeinde gestellt“

350 Eier, 50 Kilo Mehl

Wie vielseitig das Leitungsteam und die Helferinnen dieses Leitmotiv in die Tat umsetzen, verdeutlichte Marlies Schuster in ihrem letzten Rückblick. Sie erinnerte an die erfolgreichen Erdbeer-Fruchtaufstrich-Verkäufe und auch an die Huxorimarkt-Waffelstände mit tatkräftigen Mitstreitern aus St. Nikolai und St. Peter und Paul. Ein Zentner Mehl und 350 Eier gehen beim Huxori-Waffelbacken immer durch die Eisen. Die 2018 ins Leben gerufene vorweihnachtliche Sternwerkstatt, die mit St. Peter und Paul gemeinsam organisierte Gutschein-Ausgabe für Brot, die regelmäßigen Caritas-Sammlungen und die Weihnachtskarten für betagte Gemeindemitglieder gehören ebenfalls zum Programm.

Masken genäht

In der Coronazeit nähte Christa Rode, bis 2019 Sprecherin des jetzt verabschiedeten Leitungsteams, Masken. Auch brachten Caritas-Helferinnen, als die Kirchen wegen der Pandemie geschlossen waren, Tagesimpulse und Gebetsgedanken des Pastoralteams zu den Menschen. Das alles und viele stille Hilfsinitiativen für Menschen in Notsituationen prägen die Caritasarbeit in St. Nikolai. Marlies Schuster: „Im Sinne des Mottos ‚Sei gut, Mensch!‘ gilt es, am Ball zu bleiben.“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7651010?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Weihnachtsferien sollen auf 16. Dezember vorgezogen werden
Stühle sind in einem Klassenzimmer hochgestellt. Die Weihnachtsferien sollen in diesem Jahr früher stattfinden.
Nachrichten-Ticker