Musik, Gesang, Schauspiel: Doppel-Veranstaltung am Freitag, den 13. in Fürstenberg
Kampf um die große Liebe

Fürstenberg (WB). Texte, Lieder und Kammermusik erleben die Gäste am Freitag, 13. November, im Museum Schloss Fürstenberg. Die Aufführung „Es muss werden!“ behandelt 17.30 und um 20 Uhr die berührende Liebesgeschichte von Clara Wieck und Robert Schumann.

Dienstag, 27.10.2020, 06:03 Uhr aktualisiert: 27.10.2020, 06:10 Uhr
„Es muss werden!“, das Stück über die romantische Liebesgeschichte von C lara und Robert Schumann entstand in Kooperationen mit dem „Voices“-Festival auf Gut Holzhausen (Nieheim). „Voices“-Organisatorin und Sopranistin Leonore von Falkenhausen ist auch in Fürstenberg zu hören.                                 Foto: Bettina Schulz

„Es muss werden!“ – so stark und optimistisch ist die Botschaft dieser besonderen Aufführung im Museum Schloss Fürstenberg. In zwei Aufführungen um 17.30 und 20 Uhr leihen Judith Mauthe und Stefan Liebermann dem größten Musikerliebespaar des 19. Jahrhunderts Gestalt und Stimme. Mit der Sopranistin Leonore von Falkenhausen, der Pianistin Isabel von Bernstorff und dem Bratschisten Benjamin Beck erwecken drei profilierte Musiker das Universum von Clara und Robert musikalisch zum Leben.

Heirat mit Hindernissen

Die Pianistin Clara Wieck war schon in früher Jugend eine Musikerin von bedingungsloser Hingabe und ungezügeltem Temperament. Der empfindsame Komponist Robert Schumann, der Clara von klein auf kannte, war von ihr hingerissen. Als die jungen Leute aber heiraten wollten, stellte sich ihnen Claras autoritärer Vater entschieden in den Weg. Ein schwieriger Kampf um eine große Liebe begann. In ihrem faszinierenden Briefwechsel entfalten die beiden jungen Musiker ihre genialen, komplexen Persönlichkeiten und entwickeln ihre tiefe leidenschaftliche Verbundenheit – allen Hindernissen zum Trotz.

Zum 200. Geburtstag von Clara Schumann, geborene Wieck, entstand das einfühlsame Programm „Es muss werden!“ als Kooperation zwischen den Pfingstfestspielen Gartow und dem „Voices“ Stimmenfestival Holzhausen.

Kulturelles Highlight

„Wir freuen uns mit dieser gefühlvollen Aufführung ein weiteres kulturelles Highlight im Museum Schloss Fürstenberg anbieten zu können. Unsere historischen Räume, in denen Geschichte lebendig wird und auf die Moderne trifft, sind der perfekte Rahmen für diese wundervolle Liebesgeschichte, die bis heute verzaubert“, erklärt Museumsleiter Dr. Christian Lechelt.

Der Eintritt kostet 20 Euro, mit Ermäßigung 16 Euro. Um eine Anmeldung per E-Mail an museum@fuerstenberg-schloss.com oder telefonisch unter 05271/96677810 (dienstags bis sonntags, 10 bis 16.45 Uhr) wird gebeten.

Aktuelle Infos zu allen Angeboten im Museum Schloss Fürstenberg finden Interessenten unter www.fuerstenberg-schloss.com.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7649069?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Weihnachtsferien sollen auf 16. Dezember vorgezogen werden
Stühle sind in einem Klassenzimmer hochgestellt. Die Weihnachtsferien sollen in diesem Jahr früher stattfinden.
Nachrichten-Ticker