Einheitliche Regelung im Kreis
Probealarm am ersten Samstag

Kreis Höxter (WB). Die regelmäßigen Sirenenprobealarme werden ab sofort in allen zehn Städten im Kreis Höxter einheitlich jeweils am ersten Samstag im Monat stattfinden. Erstmals heulen also am kommenden Samstag, 3. Oktober, um 12 Uhr im gesamten Kreisgebiet die Sirenen.

Donnerstag, 01.10.2020, 17:57 Uhr aktualisiert: 01.10.2020, 18:00 Uhr
Die Sirenen im Kreis Höxter heulen künftig einheitlich am ersten Samstag im Monat zur Probe. Hier ist Sirene auf dem Gerätehaus in Peckelsheim zu sehen. Foto: Lüns

Mit dem einminütigen Dauerton, der zweimal unterbrochen wird, werden im Ernstfall die Feuerwehren zu dringenden Einsätzen alarmiert. „Der monatliche Probealarm soll sicherstellen, dass die Sirenenanlagen technisch einwandfrei funktionieren“, erklärt Kreisbrandmeister Rudolf Lüke. Bislang wurden die Sirenenprobealarme in den Stadtgebieten des Kreises Höxter an unterschiedlichen Samstagen im Monat vorgenommen. „Das führte manchmal besonders in den Randgebieten der Städte zu Irritationen. Die Kreisbrandmeister in Ostwestfalen-Lippe haben sich deshalb gemeinsam dazu entschieden, die Sirenenprobealarme zu einem einheitlichen Zeitpunkt stattfinden zu lassen“, erklärt Thomas Krämer, Leiter der Abteilung Bevölkerungsschutz des Kreises Höxter.

Verwirrung in den Randbereichen

Weitere interne Probealarme der Feuerwehren und Hilfsdienste – wie etwa der Test der Funkmeldeempfänger – finden weiterhin wie gewohnt statt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7612025?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Arminia: Mittwoch erster Corona-Test seit dem Bayern-Spiel
Bayern-Profi Serge Gnabry (rechts) beim Spiel am Samstag in Bielefeld Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker