Drei Kulturinstitutionen stellen Beethoven in den Mittelpunkt
Ein kleines Festival

Höxter (WB). Die Region zwischen Weser und Diemel soll Ludwig van Beethoven nie besucht haben. Sein kompositorisches Erbe ist hier jedoch ebenso präsent wie in eben allen Teilen der Welt. Aus diesen Grund und aus Anlass des 250. Beethoven-Geburtstages bieten das Forum Jacob Pins, der Freundeskreis Schloss Bevern und die Kulturstiftung Marienmünster ein kleines Beethoven-Festival mit dem Leipziger Grieg-Quartett an.

Dienstag, 29.09.2020, 06:10 Uhr aktualisiert: 29.09.2020, 09:30 Uhr
Haben am Montag das Programm für „Mit Beethoven auf Reisen“ vorgestellt (von links): Klaus-Volker Kempa, Bärbel Werzmirzowsky und Hans Hermann Jansen. An drei unterschiedlichen Orten erklingen Beethovens Streichquartette. Foto: Marius Thöne

Drei Konzerte

Drei Konzerte stehen auf dem Programm. Los geht es am Freitag, 9. Oktober, um 20 Uhr im Weserrenaissanceschloss Bevern. Hier steht neben Beethovens Quartett op. 135 in F-Dur auch Johan Svendsens Streichquartett op. 1 in a-Moll auf dem Programm. Svendsen (1840 bis 1911) war ein norwegischer Komponist und Dirigent. Zwei Tage später, am Sonntag, 11. Oktober, erklingt um 17 Uhr im Pins-Forum das Streichquartett Nr. 7 op. 59/1 in F-Dur von Beethoven. Darüber hinaus ist das Streichquartett in Es-Dur op. 12 von Felix Mendelssohn-Bartoldy zu hören. Das letzte Konzert in der kleinen Reihe wird in Marienmünster (Konzertsaal) gespielt. Dort erklingt ein Beethoven-Streichquartett op. 18/2 in G-Dur und eines von Antonin Dvorak, op. 106, G-Dur.

„Die Gattung Streichquartett wurde von Beethoven in ganz besonderer Weise geprägt“, sagt Hans Hermann Jansen von der Kulturstiftung in Marienmünster. Die Werke für zwei Violinen, Viola und Cello gelten neben den Klaviersonaten als Essenz seines Wirkens. Bei den drei Konzerten will das Grieg-Quartett aber auch den nachfolgenden Komponisten-generationen Raum geben.

Drei Institutionen

Bärbel Werzmirzowsky (Forum Jacob Pins) betonte die fruchtbare Zusammenarbeit der drei kulturschaffenden Institutionen. Gerade in Corona-Zeiten mit nur wenig Publikum in den Sälen sei das eine Chance. Bei der Konzertreihe unter dem Titel „Mit Beethoven auf Reisen“ gebe es die Möglichkeit für die Besucher, drei unterschiedliche Konzerte mit unterschiedlichem Programm zu besuchen. Ähnlich äußerte sich auch Klaus-Volker Kempa vom Freundeskreis aus Bevern, der vor allem die weserübergreifende Kooperation hervorhob. Ursprünglich war mit dem Heimat- und Verkehrsverein Wrexen (Landkreis Waldeck-Frankenberg) ein vierter Partner im Boot, der seine Teilnahme wegen Corona aber absagen musste. Die Organisatoren schließen nicht aus, dass es möglicherweise 2021 wieder ein ähnliches Projekt geben wird.

Karten gibt es zu Preisen zwischen 12 und 18 Euro bei den jeweiligen Veranstaltern (Bevern: Telefon 05531/8386, Pins-Forum: Telefon 05271/6947441, Kulturstiftung: Telefon 0160/1581122).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7606986?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Gesundheitsminister Spahn hat Corona
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich mit dem Coronavirus angesteckt.
Nachrichten-Ticker