Großeinsatz am Möllinger Platz in Höxter - einige Gäste verlassen Hotel, viele bleiben in Zimmern - Rauch im Haus
Hotel Niedersachsen: Feuer am Frühstücksbuffet

Höxter (WB/thö/rob). Im Hotel Niedersachsen in Höxter ist am frühen Samstagmorgen ein Feuer am Frühstücksbuffet im Kaminzimmer im Erdgeschoss ausgebrochen. Dabei entstand Sachschaden, verletzt wurde niemand. Überall im Erdgeschoss lag noch am Mittag Brandgeruch.

Samstag, 05.09.2020, 13:51 Uhr aktualisiert: 05.09.2020, 13:54 Uhr
Das Hotel Niedersachsen in Höxter. Das Feuer ist im Kaminzimmer im Erdgeschoss rechts neben dem Eingang Möllinger Platz ausgebrochen. Foto: Feuerwehr Höxter

Feuer im Hotel Niedersachsen: Brand am Frühstücksbuffet

1/14
  • Feuer im Hotel Niedersachsen: Brand am Frühstücksbuffet
Foto: Feuerwehr Höxter, Michael Robrecht
  • Foto: Feuerwehr Höxter, Michael Robrecht
  • Foto: Feuerwehr Höxter, Michael Robrecht
  • Foto: Feuerwehr Höxter, Michael Robrecht
  • Foto: Feuerwehr Höxter, Michael Robrecht
  • Foto: Feuerwehr Höxter, Michael Robrecht
  • Foto: Feuerwehr Höxter, Michael Robrecht
  • Foto: Feuerwehr Höxter, Michael Robrecht
  • Foto: Feuerwehr Höxter, Michael Robrecht
  • Foto: Feuerwehr Höxter, Michael Robrecht
  • Foto: Feuerwehr Höxter, Michael Robrecht
  • Foto: Feuerwehr Höxter, Michael Robrecht
  • Foto: Feuerwehr Höxter, Michael Robrecht
  • Foto: Feuerwehr Höxter, Michael Robrecht

Gäste des Hotels haben zum Teil freiwillig das Gebäude verlassen; viele sind bei Brandausbruch gegen 6.25 Uhr aber auch auf Empfehlung von Polizei und Feuerwehr auf ihren Zimmern geblieben.

Nach Angaben der Höxteraner Feuerwehr konnte der Brand schnell gelöscht werden. Allerdings habe das Feuer zu einer starken Rauchentwicklung geführt, so dass das Gebäude mit speziellen Hochleistungsgeräten gelüftet werden musste. Die Feuerwehr war mit knapp 60 Einsatzkräften und vielen Fahrzeugen vor Ort, weiterhin kamen zehn Wagen des Rettungsdienstes sowie Polizei und Notarzt. Weil zunächst unklar war, ob Menschenleben in Gefahr sind, wurde in Höxter Großalarm ausgelöst. Gut 150 Gäste sollen in dem Hotelkomplex übernachtet haben - daher die große Alarmierung.

Polizeisprecher Rainer Queren sagte dem WB, dass beim Aufbau des Frühstücksbuffets in dem Raum, der neben “Sachsenklause” und Eingang liege, die Brennpaste des Brenners eines Warmhaltegerätes ausgelaufen sei und eine Tischdecke entzündet habe. Eine Hotelmitarbeiterin habe mit einer anderen weißen Tischdecke versucht, die Flammen zu ersticken. Auch diese Decke habe sich entzündet. Dabei sei viel Rauch entstanden. Auch der große Tisch im Buffetraum sei beschädigt worden. Der Brand konnte dann aber schnell gelöscht werden.

Rauch ist ins Erdgeschoss mit “Sachsenklause”, Treppenhaus und weiteren Räumen gezogen. Zimmer in diesem Teil des Hotels wurden nicht beschädigt. Weder Mitarbeiter noch Gäste wurden verletzt. Der Feuerwehr- und Polizeieinsatz dauerte eineinhalb Stunden. Hoteleigentümer und Rettungskräfte sowie die vielen Gäste erlebten einen Schreck in der Morgenstunde, alle zeigten sich erleichtert, dass niemand zu Schaden gekommen ist.

Am Samstagmittag begannen die Reinigungsarbeiten im Kaminsaal. Das Erdgeschoss wurde über Stunden gelüftet, um den Brandgeruch aus dem Gebäude zu vertreiben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7568439?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Gerhard Weber ist tot
Moderunternehmer Gerhard „Gerry“ Weber ist in der Nacht vom 23. auf den 24. September verstorben. Foto: Hans-Werner Buescher
Nachrichten-Ticker