Arbeitsmarktzahlen für August: 3488 Menschen arbeitslos – 2831 Kurzarbeiter im Kreis Höxter
Kurzarbeit in 489 heimischen Unternehmen

Höxter (WB/rob). Fast 500 Unternehmen haben im Kreis Höxter in dieser Corona-Zeit Kurzarbeit anmelden müssen. Die Zahl der Arbeitslosen ist aber leicht rückläufig. Die Agentur für Arbeit legte an diesem Dienstag die neuen lokalen Arbeitsmarktzahlen für August vor. Im vergangenen Monat seien von Unternehmen aus dem Kreis Höxter sechs neue Anzeigen über Kurzarbeit eingereicht worden. In diesen Anzeigen seien 13 Personen als von Kurzarbeit betroffene Mitarbeiter benannt worden, so die Agentur in ihrer Bilanz. Im Vergleich zum Vormonat seien das 19 Anzeigen und 167 Personen weniger.

Dienstag, 01.09.2020, 16:07 Uhr aktualisiert: 01.09.2020, 16:10 Uhr
Fast 3000 Arbeitnehmer im Kreis haben Kurzarbeitergeld bekommen.

Auch sind in diesem Monat erste hochgerechnete Zahlen zur realisierten – also bereits abgerechneten und damit auch durchgeführten – Kurzarbeit für den Monat März im Kreis Höxter bekannt gemacht worden. Demnach gab es im Kreis im Monat März 2020 genau 489 Betriebe, die Kurzarbeit angesetzt haben, und 2.831 betroffene Kurzarbeiter. Für den Agenturbezirk (Kreis Höxter und Paderborn) liegen schon Hochrechnungen zu der realisierten Kurzarbeit im Monat April vor. Demnach waren im gesamten Agenturbezirk im April 3.077 Betriebe mit 30.843 Mitarbeitern in Kurzarbeit. Im März waren es im Bezirk nach aktueller Hochrechnung 1.633 Betriebe mit 11.507 Mitarbeitern.

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Kreis Höxter im August 2020 gesunken. Insgesamt waren 3.488 Personen erwerbslos gemeldet. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind das 67 Arbeitnehmer weniger. Im Vergleich zum August des Vorjahres steigt die Zahl der Arbeitslosen um 531 Personen beziehungsweise 18,0 Prozent. Die Arbeitslosenquote betrug im August 2020 4,6 Prozent. 2019 belief sie sich auf 3,9 Prozent.

„Die Lage am Arbeitsmarkt hat sich im Kreis Höxter insgesamt weiter entspannt. Das Corona-Virus wirkte sich im August nicht sichtbar auf die Zahlen aus“, sagt Sebastian Placke, Geschäftsführer Operativ der Agentur für Arbeit Paderborn. „Wie in weiten Teilen von Ostwestfalen-Lippe, ist die Zahl der Arbeitslosen in Höxter gegenüber dem Vormonat saisonuntypisch gesunken. Der Rückgang im Kreis fällt mit minus 1,9 Prozent überdurchschnittlich deutlich aus. Auf Jahressicht flachte die Kurve nach dem Anstieg der Arbeitslosigkeit in Folge der Corona-Krise weiter ab – der Zuwachs im Vergleich zum August 2019 beträgt noch 18 Prozent.“

Während sich laut Agentur weniger Menschen als im Vormonat aus der Erwerbstätigkeit arbeitslos gemeldet haben, kehrten deutlich mehr Menschen aus der Arbeitslosigkeit in eine Beschäftigung zurück. Der Bestand der gemeldeten vakanten Stellen wuchs zugleich an. Das spricht dafür, dass viele Unternehmen trotz der fortbestehenden Unsicherheiten durch die Pandemie wieder besser wirtschaften. Das stabilisierende Kurzarbeitergeld bleibt den Unternehmen erhalten. Gleichwohl täte mehr Dynamik gut, so die Agentur. Dass sich der Arbeitsmarkt nachhaltig erholen kann, sei kein Selbstläufer. Die Corona-Pandemie beschleunige den digitalen Wandel, und der Fachkräftemangel werde durch den demografischen Wandel zunehmen. Es lohne sich für die Unternehmen, bestehende Angebote für eine Digitalisierungs-Weiterbildung der Mitarbeiter zu nutzen, erklärte die Arbeitsagentur.

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung wurden 1.746 Personen gemeldet. In der Grundsicherung sind 65 Arbeitslose weniger als im Vormonat und 186 mehr als im Vorjahr. Im Verhältnis entspricht dies minus 3,6 Prozent zum Vormonat. Insgesamt sind es 1.742 Personen und damit 49,9 Prozent aller Arbeitslosen, die zur Grundsicherung gemäß SGB II zählen.

447 Arbeitslose waren im Berichtsmonat im Kreis Höxter unter 25 Jahre alt. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen ist im August gestiegen. 939 Personen waren länger als ein Jahr nicht sozialversicherungspflichtig (darunter 764 Personen in Grundsicherung).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7561954?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Amokfahrt in Trier: Vier Menschen getötet, viele verletzt
Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr nahe der Fußgängerzone in Trier.
Nachrichten-Ticker