Handwerker der Dorfwerkstatt verwerten „Küstenkiefer“
Bänke laden zum Verweilen ein

Höxter-Ottbergen (WB). Aus der in Ottbergen gewachsenen „Küstenkiefer“, die wegen ihrer enormen Dimension Platz machen musste für eine Neuanpflanzung, haben geschickte Handwerker der Ottberger Dorfwerkstatt zwei eindrucksvolle Baumstammbänke geschaffen.

Mittwoch, 08.07.2020, 00:30 Uhr aktualisiert: 08.07.2020, 05:01 Uhr
Ulrich Krekeler (von links), Martin Weskamp, Reinhold Menke, Martin Remmeke und Ortsheimatpfleger Bernhard Föckel sind mit dem Ergebnis der Ottberger Dorfwerkstatt sehr zufrieden und hoffen auf zahlreiche Nutzer. Foto: Dorfwerkstatt

Kreiert, geschnitten und behauen von Martin Weskamp, konnten diese Schwergewichte unter Mithilfe von Martin Remmeke, Reinhold Menke und Ulrich Krekeler nunmehr an ihren Bestimmungsorten aufgestellt werden.

Zwei Bestimmungsorte

Als Bestimmungsorte ausgewählt wurde zum einen die Parkanlage hinter dem Bahnhof, Ausgangspunkt und Endpunkt für die Wanderer des beliebten „Natti Naturerlebnispfad“ beziehungsweiser der über die Region hinaus bekannten „Erlesene Natur-Hohlwegrunde“.

Die zweite Bank hat ihren Platz gemäß dem ganzheitlichen Ansatz des Projektes – aus dem Wald in den Wald – im Randbereich des Naturschutzgebietes „Stockberg“ gefunden. Von hier aus genießen Spaziergänger, Wanderer und Besucher des Naturschutzgebietes einen Ausblick auf Ottbergen bis hin zu den Gebirgszügen des Eggegebirges.

Kataster ist in Arbeit

So sind zwei neue Rast- und Ruheplätze nach anstrengender aktiver Betätigung in der Natur entstanden. Weitere Projekte der Dorfwerkstatt sollen folgen.

Ein Bestandskataster „Ruhebänke“ ist in Arbeit. Die Pflege dieser zum Teil vernachlässigten Bänke an Wander- und Radwegen möchten die Dorfwerkstattler in Patenschaft übernehmen. Wer bei diesem oder weiteren Projekten der Dorfwerkstatt mitmachen möchte, wende sich an den Ortheimatpfleger Bernhard Föckel (05275/8636).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7484388?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Datenpanne: Inzidenz steigt auf 41 – doch Kreis darf nicht sofort handeln
22 Neuinfektionen sind am Samstag gemeldet worden. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker