Brigitte Vurens van Es hilft bedürftigen Familien – Tisch bei Larusch
Damit Kinderaugen leuchten

Höxter/Würgassen (WB). Gespendete Baby-Erstausstattungen und Kinderkleidung vermittelt sie das ganze Jahr über an bedürftige Mütter. Spielsachen sind dann immer zu Weihnachten an der Reihe: Brigitte Vurens van Es (64) aus Würgassen hat vor fast zehn Jahren ein Hilfe-Netzwerk aufgebaut, das Licht und Freude in viele Familien bringt. In diesem Jahr ruft sie nicht wie sonst Anfang September, sondern bereits jetzt zu Spielzeug-Spenden auf. Denn die Corona-Pandemie bringt viele Familien durch Jobverlust in so große Finanznot, dass ihnen die Geburtstagswünsche der Kinder Kopfzerbrechen bereiten.

Montag, 08.06.2020, 17:51 Uhr aktualisiert: 08.06.2020, 18:00 Uhr
Kinder liegen ihr am Herzen: Brigitte Vurens van Es sammelt Sach- und Geldspenden für bedürftige Kinder. Dietmar Larusch unterstützt die Initiative. In seinem Laden in Höxter (Weserstraße) ist ein Geschenketisch aufgebaut. Foto: Sabine Robrecht

Geschenketisch

Brigitte Vurens van Es erkennt diese Not. Und sie handelt. Bei Dietmar Larusch, Inhaber des traditionsreichen Spiel- und Haushaltswarengeschäfts in Höxter, findet die beherzte Helferin sofort Unterstützung. Die Unternehmerfamilie hat einen Geschenketisch mit Spielsachen für Kinder ab zwei Jahren aufgestellt, von dem die Kunden ein Teil kaufen und mithin für die Hilfsaktion spenden können. Brigitte Vurens van Es sorgt dafür, dass die erworbenen Spielsachen bei den Familien, die sich gemeldet haben, ankommen und die Herzen der Geburtstagskinder höher schlagen lassen. Lego, Gesellschaftsspiele, Autos, Puzzles, Puppen mit Zubehör: Für jeden (Spenden-)Geldbeutel und jeden Kinderwunsch ist etwas dabei. Der reich gedeckte Tisch bleibt in den nächsten Monaten stehen. Denn Weihnachten will von September an auch schon wieder vorbereitet werden. Und die Zeit vergeht wie im Flug. „Im Umkreis gibt es viele Menschen, die Hilfe benötigen. Deshalb unterstützen wir diese Aktion aus voller Überzeugung“, stärkt Dietmar Larusch der agilen Würgassenerin den Rücken.

Kontakt zu Hilfebedürftigen via Facebook

Wie nötig die Hilfe ist, zeige sich auch auf der Facebook-Seite von Brigitte Vurens van Es, resümiert Dietmar Larusch: Die 64-Jährige hat 2011 in dem sozialen Netzwerk die Gruppe „Hilfe für mittellose Mamas“ gegründet. Bedürftige Familien nutzen dieses Forum, um Hilfe zu erbitten. Das tun Mütter zurzeit im Hinblick auf bevorstehende Geburtstage ihrer Kinder. Potenzielle Spender von Spielzeug und Kinderkleidung – auch gebrauchte, gut erhaltene Sachen sind immer willkommen – nutzen die öffentliche Gruppe ebenfalls. Sie bieten an, was sie verschenken möchten. So führt diese Plattform Spender und Bedürftige zueinander. Bei Brigitte Vurens van Es laufen die Fäden zusammen. Vor allem vor Weihnachten putzt sie zusätzlich Klinken, schreibt etwa 350 Firmen im Umkreis an und bittet um Spielsachen, Süßigkeiten und auch Geldspenden. Im vergangenen Jahr hat sie auch Kinder-Weihnachtswünsche wie Eintrittskarten für Schwimmbäder oder Tierparks erfüllt.

„Anfang Dezember werden immer die Weihnachtspakete gepackt“, erzählt die 64-Jährige, die ihre Vier-Zimmer-Wohnung und auch den Keller als Lager für Spielzeug und Kinderkleidung nutzt. „Ich habe seit vier Jahren tolle Helfer. Am ersten Dezember-Wochenende sind immer alle Pakete raus.“ 191 waren es 2019. Das sind etwa 40 mehr als im Vorjahr. Tatkräftig unterstützt wird die Bürokauffrau auch von ihrem Mann und ihren Kindern. „Meine Tochter wohnt in Hamburg und sammelt dort. Als ich sie Pfingsten besucht habe, war mein Auto auf der Rückfahrt voll bis unters Dach.“

Den Stein ins Rollen gebracht hatte vor etwa zehn Jahren die Bitte eines ehemaligen Arbeitskollegen: Seine Freundin erwartete ein Kind, dem Paar fehlten die Finanzmittel für eine Baby-Erstausstattung. Brigitte Vurens van Es half – und legte damit den Grundstein für eine Initiative, die immer weitere Kreise zog. Via Facebook wenden sich inzwischen viele mittellose Mamas an die 64-Jährige. Ihre Bedürftigkeit müssen die Mütter nachweisen. „Ich möchte sicher sein, dass die Spenden die wirklich mittellosen Familien erreichen.“ Für sie ist die beherzte Würgassenerin ein Segen.

Spendenkonto

Für Geldspenden hat Brigitte Vurens van Es ein Spendenkonto eingerichtet: DE 96 4726 0121 0206 9802 00, Volksbank Paderborn-Höxter. Erreichbar ist sie unter Telefon 05273/89519.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7441506?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
SEK-Einsatz in Bad Oeynhausen
Für einen Polizeieinsatz, auch mit Beamten eines SEK, ist das Restaurant „New Orleans“ in der Bad Oeynhausener Innenstadt weiträumig mit Flatterband abgesperrt. Foto: Christian Müller
Nachrichten-Ticker