Neue Angebote in den Gotteshäusern in Höxter von Mitte Mai an
Evangelische Kirche öffnet die Tore

Höxter/Beverungen (WB). Die Evangelische Kirche öffnet wieder ihre Tore. Die Freude über neue Angebote in den Gotteshäusern ab Mitte Mai ist groß.

Sonntag, 10.05.2020, 10:52 Uhr aktualisiert: 10.05.2020, 15:46 Uhr
Die Pfarrer Tim Wendorff (links) und Gunnar Wirth mit der Küsterin Ute Matzke-Disse während der Vorbereitungsarbeiten vor der Marienkirche in Höxter.

In den Bezirken der Evangelischen Weser-Nethe-Gemeinde Höxter wurde in den vergangenen Tagen intensiv darüber beraten, wie eine Wiederöffnung der Kirchen in Höxter, Beverungen sowie in Amelunxen und Bruchhausen erfolgen kann. „Die mittlerweile weitverbreitete Abschiedsformel ‚Bleib gesund!‘ stand dabei an erster Stelle der Überlegungen“, sagte Presbyter Reinhard Großkopf. „So wird die Öffnung auch behutsam und entsprechend der aktuellen Lage zeitlich gestaffelt sein.“

Marienkirche ist Ort für Gottesdienste

So sehen die örtlich unterschiedlichen Angebote aus: Die Kilianikirche in Höxter wird einen angepassten Kirchraum aufweisen, der mit seiner Atmosphäre besonders zum stillen Gebet und zur Meditation einlädt. Die Vorbereitungen hierzu laufen in Kürze an.

Die Marienkirche in Höxter wird der Ort für Gottesdienste und Andachten sein, die ab Himmelfahrt und Pfingsten beginnend mit zwei aufeinanderfolgenden, durch eine Pause voneinander getrennten, Andachten von etwa 25 Minuten startet. So soll die mögliche Teilnehmerzahl nicht durch die 50 nutzbaren Sitzplätze begrenzt werden. Auf vorherige Anmeldungen wird verzichtet. Gegebenenfalls muss aber auf den zweiten Gottesdienst verwiesen werden. Es wird um Verständnis gebeten.

Abendgebet an jedem Freitag

Sowohl für die Bezirke Amelunxen, als auch für Bruchhausen wird vom 15. Mai an jedem Freitagabend zum gemeinsamen Abendgebet von etwa 20 Minuten Dauer eingeladen. In Beverungen steht die Kreuzkirche offen für persönliches Gebet und Andacht. Eine besondere Ausgestaltung des Kirchraumes ist geplant.

„Wir möchten gerne wieder in den Kirchen Gottesdienst feiern. Gleichzeitig wollen wir niemanden gefährden und wollen hierzu Vorsorge treffen. Wir hoffen, dass wir mit unseren Lösungen beiden Seiten gerecht werden“, sagt der Höxteraner Pfarrer Tim Wendorff.

Maskenpflicht und Abstandsregeln

Bis zur Öffnung der Kirchen werden die jeweiligen Sicherheitskonzepte genehmigt sein und den Kommunen vorliegen. Ohne Regeln geht es dabei aber leider auch nicht: In den Kirchräumen besteht Maskenpflicht und die allgemein bekannten Hygiene- und Abstandsvorschriften gelten auch hier. Auch wird es leider keinen Gemeindegesang geben können. Blasinstrumente dürfen ebenfalls nicht zum Einsatz kommen.

Weitere Angaben zu den Zeiten und Orten der Angebote findet man auch unter www.evangelisch-in-hoexter.de und in den regelmäßigen Ankündigungen in dieser Zeitung.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7403004?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Arabi erhöht den Druck
Sport-Geschäftsführer Samir Arabi
Nachrichten-Ticker