Fanshop zum Feuerwehrlauf geht mit vielfältigem Angebot online Jeder kann ein Botschafter sein

Höxter/Bredenborn (WB). Eigentlich hätten sich an diesem Samstag hunderte Sportler aus der Region sowie der gesamten Republik zum Feuerwehrlauf in Höxter treffen sollen – eigentlich, denn die Großveranstaltung ist wegen der Corona-Krise verschoben worden. Als „Ersatz“ für den Mai-Lauf geht an diesem Wochenende der offizielle Fanshop des Laufes mit unzähligen Merchandise-Artikeln online. Mit den Einnahmen sollen wiederum Outfits für Jugendmannschaften im Kreis Höxter angeschafft werden.

Von Dennis Pape
Präsentieren einige der Artikel, die es ab sofort im Fanshop des Feuerwehrlaufes zu erwerben gibt (von links): Taija Lorkowski, Mathias Schmidt und Carmen Tetzlaff vor Schloss Corvey. Dort sollte an diesem Samstag eigentlich der Startschuss zum Lauf fallen.
Präsentieren einige der Artikel, die es ab sofort im Fanshop des Feuerwehrlaufes zu erwerben gibt (von links): Taija Lorkowski, Mathias Schmidt und Carmen Tetzlaff vor Schloss Corvey. Dort sollte an diesem Samstag eigentlich der Startschuss zum Lauf fallen. Foto: privat

Hoffnung nicht aufgeben

„Es macht mich schon sehr traurig, dass der Feuerwehrlauf an diesem Samstag nicht stattfinden kann“, sagt Feuerwehrsportler und Organisator Mathias Schmidt aus Bredenborn: „Aber noch habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben, dass der Startschuss alternativ am 29. August in Höxter fallen kann.“ Während Schmidt und seine Feuerwehrlauf-Botschafter zu diesem Zeitpunkt im Jahr eigentlich schon bei unzähligen Volksläufen auf die tödliche Muskeldystrophie Duchenne aufmerksam gemacht und Spenden für kranke Kinder gesammelt hätten, geht der weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannte Feuerwehrsportler in der Corona-Krise andere Projekte an – unter anderem einen Fanshop.

Vielfältiges Angebot

„Zusammen mit einem Start-Up-Unternehmen, das in erster Linie auf den Fußball-Sektor spezialisiert ist, bieten wir unzählige Artikel in Verbindung mit dem Feuerwehrlauf an. Unter anderem gibt es Softshell-Jacken, Pullover sowie Shirts in verschiedenen Größen und Schnitten für Frauen, Männer und Kinder. Die Produkte im Sportbereich sind von Adidas und werden ebenfalls mit Logos sowie Schriftzügen vom Lauf veredelt“, erzählt Schmidt: „Mit im Portfolio haben wir außerdem beispielsweise Babylätzchen, Tassen, Kappen, Rucksäcke, Schürzen, Smartphone-Hüllen, Grillzangen, Kochschürzen sowie Kennzeichenhalter – da sollte für jeden etwas dabei sein.“ Aufgerufen werden kann der Fanshop im Internet ( www.firefighter-owl.fan12.de ).

Jugendteams sollen unterstützt werden

Die Erlöse – Mathias Schmidt erhält einen Teil der Einnahmen – sollen dazu verwendet werden, Sportmannschaften im Jugendbereich auszustatten. Auf Trikots von Teams im Kreis Höxter soll also zukünftig ebenfalls für den Feuerwehrlauf geworben und damit einhergehend auf die unheilbare Krankheit und das Schicksal der von Duchenne betroffenen Kinder aufmerksam gemacht werden. „Damit wird auf der einen Seite der Nachwuchs unserer Region gefördert und gleichzeitig bekommen die Heranwachsenden einen Zugang zum Feuerwehrlauf und dem ersten Hintergrund – der Krankheit, von der Gleichaltrige betroffen sind“, so Schmidt. Der vertreibt darüber hinaus auch multifunktionale Tücher über ein Formular auf der Internetseite www.firefighter-owl.de . Sie seien innerhalb eines Tages bereits mehr als 50 Mal bestellt worden.

Startschuss Ende August?

Derweil arbeitet Schmidt auch an den Plänen für eine mögliche Ausrichtung des Feuerwehrlaufes am 29. August in Höxter, für den man sich aktuell auf der Website ebenfalls anmelden kann. „Die Krankheit der Kinder, für die wir laufen, macht keine Corona-Pause. Außerdem sehe ich angesichts der Gäste aus ganz Deutschland eine deutliche Wertschöpfung für die Region beim Feuerwehrlauf. Deshalb erarbeite ich gerade verschiedene Sicherheitskonzepte für die Behörden, um die Veranstaltung durchführen zu können“, betont der Bredenborner.

Der Feuerwehrlauf und andere Läufe seien wichtig für Schmidt und die weiteren Botschafter: „Wir müssen gesehen werden, um auf das Schicksal der kranken Kinder aufmerksam zu machen.“ Durch den Fanshop kann nun jeder eine Art Botschafter werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7402145?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F