Coronavirus: Dorfwerkstatt initiiert neues Hilfsprojekt „Albaxer helfen Albaxern“
„AHA“-Erlebnis für Risikogruppen

Höxter-Albaxen (WB). In den Städten und Dörfern bewegt sich in Zeiten von Corona eher wenig – zumindest, wenn man den Blick auf die Straßen richtet. Denn hinter den Kulissen bewegt sich einiges.

Freitag, 27.03.2020, 00:03 Uhr aktualisiert: 27.03.2020, 05:01 Uhr
In November hatten die Albaxer einen Internetfilm mit Drohnenaufnahmen veröffentlicht. Foto: Robert Warneke/Flying Air Picture

Freiwillige schließen sich, meist virtuell oder per Telefon, zusammen, um mit Aktionen anderen zu helfen. Ein solches Engagement ist auch in Albaxen zu erkennen.

Die Dorfwerkstatt musste ihre bisher geplanten Aktivitäten bis auf weiteres einstellen. Aber da das Motto der Dorfwerkstatt „Albaxen bewegt sich – beweg dich“ lautet, herrscht auch in Corona-Zeiten bei den Mitgliedern kein Stillstand. Das neue Projekt trägt den Titel „AHA – Albaxer helfen Albaxern!“. Dieses Angebot richtet sich an Risikogruppen, die durch das Coronavirus besonders gefährdet sind und auf Einkäufe oder Apothekenbesuche besser verzichten sollten.

Dorfgemeinschaft verteilt Flyer

Die Dorfgemeinschaft verteilt dazu in den kommenden Tagen Flyer an die Haushalte der Gemeinde. Engagierte können sich nach Auskunft der Dorfwerkstatt im Rahmen eines freiwilligen Ehrenamtes in eigener Haftung anbieten, um zu helfen. Auf der anderen Seite können sich auch Betroffene melden, die Hilfe für Einkäufe, Rezeptabholungen oder für die Fahrt zur Apotheke benötigen.

Beides ist sowohl per E-Mail an dorfwerkstatt@albaxen.de oder per Telefon unter 0151/20273631 möglich. Weitere Informationen werden auf dem Flyer bekannt gegeben, auf der Internetseite www.albaxen.de sowie im Kuratoriumskasten. Wer sich nicht digital oder per Telefon an die Dorfwerkstatt wenden möchte hat auch die Möglichkeit, den roten Briefkasten zu nutzen, der nun an der alten Bushaltestelle gegenüber der Gaststätte Rosenkranz in Albaxen angebracht worden ist.

Dorfzeitung gibt es auch digital

In den kommenden Tagen wird auch die Dorfzeitung „Poltertreppe“ erscheinen. „Die dritte Auflage wurde bereits in den Druck gegeben, als die aktuellen Einschränkungen noch schwer vorstellbar waren“, informieren die Verantwortlichen. Neu ist, dass sie den Albaxern nun auch auf der Internetseite zur Verfügung gestellt werden soll.

„Die gedruckte Version wird an die Mitglieder der Dorfwerkstatt verteilt und an Mitbürger, bei denen kein Internetanschluss vermutet wird. Die Zeitung kann nach dem Lesen auch gern an andere weitergegeben werden. Durch den Briefschlitz, versteht sich. So haben möglichst viele ihre Freude daran“, so die Mitglieder der Dorfwerkstatt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7344745?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Rolle rückwärts beim Kreis Höxter: Corona-Einschränkungen gelten doch schon ab Montag
Von Montag an gelten verschärfte Regeln im Kreis Höxter. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker