Fitnesstudios dicht - Kneipen geschlossen - Kaufhaus Schwager seit heute Morgen zu - erste Kurzarbeitsmeldungen - keine 1.Mai-Rede in Corvey Jetzt vier Corona-Fälle im Kreis Höxter

Höxter (WB/rob). Bei zwei weiteren Personen aus dem Kreis Höxter ist das Coronavirus nachgewiesen worden. Das haben Laborergebnisse bestätigt.

Ab Dienstagmorgen sind alle Sportler aus den Fitnesscentern im Kreis (hier “Barnies” in Höxter) verbannt. Die Betreiber mussten schließen und wissen nicht wann es weiter geht.
Ab Dienstagmorgen sind alle Sportler aus den Fitnesscentern im Kreis (hier “Barnies” in Höxter) verbannt. Die Betreiber mussten schließen und wissen nicht wann es weiter geht. Foto: Michael Robrecht

Es handelt sich in beiden Fällen um Reiserückkehrer. Das hat die Kreisverwaltung heute um 12 Uhr gemeldet. Eine häusliche Quarantäne ist angeordnet worden. Derzeit ermittelt das Gesundheitsamt des Kreises Höxter die Kontaktpersonen. Somit gibt es im Kreis Höxter zum jetzigen Zeitpunkt vier bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus. In Quarantäne befanden sich zuletzt 34 Personen, es sollen inzwischen mehr sein.

Der Corona-Ausnahmezustand geht weiter. Dienstagvormittag in Höxter: Fitnesstudios - ab heute auf Wochen geschlossen. Begrüßung - nur noch mit Armreiben. Besuch im Krankenhaus - nicht mehr möglich. Einschränkungen überall auch in Altenheimen oder in der WBK. Jetzt reagiert auch der Einzelhandel. Das regional viel frequentierte Kaufhaus Schwager in Holzminden hat heute Morgen nicht mehr geöffnet. Weitere Händler werden wohl folgen. In Höxter sind die meisten Geschäfte noch auf.

In die Krankenhäuser und in fast alle Altenheime kommen Besucher nicht mehr hinein. Für viele Patienten und die älteren Bewohner ist das oft eine sehr große Belastung.

Die Veranstalter der Hoffmann von Fallersleben-Rede teilen mit: Die für den 1. Mai 2020 geplante Rede wird in Abstimmung mit dem prominenten Redner (Name war noch nicht bekannt gegeben) um ein Jahr auf den 1. Mai 2021 verschoben.

Kommentare

Inkompetenz

Noch mal zur Erinnerung, als bekannt wurde das sich der Virus im Alpenraum / Italien stark ausbreitet wurde ein Zug kurzfristig angehalten und die Insassen untersucht. Dann war wieder freie Fahrt, keine geschlossene Grenze und Einreise nur nach 2 Wochen Quarantäne, nichtmal eine Auflage an Einreisende 2 Wochen die Wohnung nicht zu verlassen. Die Reisenden aus diesen Gebieten haben es in ganz Deutschland verteilt. Es ist einfach nur eine extreme Schlamperei und Inkompetenz der Behörden die zuvor schon seit Monaten sich anschauen konnten was in China los ist.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7330820?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F