Verein blickt in Höxter auf 20 Jahre „Frühstückstreffen für Frauen“ – Abendveranstaltung
Grimmepreisträger trägt Geschichten vor

Höxter (WB). „20 Jahre Frühstückstreffen für Frauen“ in Höxter – dieser runde Geburtstag wird zu Beginn dieses Jahres nicht mit einem Frühstück, sondern mit einem lyrischen Abend mit dem Kabarettisten Martin Buchholz als Gast sowie tags darauf mit einem Dankgottesdienst gefeiert. Nicht nur Frauen sind dazu eingeladen.

Donnerstag, 09.01.2020, 10:30 Uhr
Die Koordinatorinnen Annet Winklmair (rechts), Rita Esau (2. von rechts), Christiane Bogusch (4. von rechts) und freuen sich mit dem gesamten Team auf die Jubelfeier am 15. Februar. Die Veranstaltung im Gemeindezentrum am Knüll beginnt um 19.30 Uhr. Foto: Antonia Johlen

„Wir wollen Danke sagen und die letzten Jahre feiern!“ verkündet Annet Winklmair, die als Vereinskoordinatorin alle „Männer und Frauen sowie Fromme und Zweifler“ zur 20. Auflage einlädt. 2000 schloss sich eine Gruppe Höxteraner Frauen dem Verein an und bietet seither zwei Mal jährlich die Möglichkeit, bei einem Frühstück und vielfältigen Impulsen über Gott und die Welt ins Gespräch zu kommen.

200 Gäste beim Frühstückstreffen

„Die Grundlage unserer Arbeit ist unser Glaube“, betonen die Mitwirkenden. Auch gemeinsame Aktionen wie Bootstouren, Museumsbesuche oder kreative Angebote werden organisiert. Mit viel Engagement und Kreativität gestalteten die etwa 20 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen bereits Frühstückstreffen in den Räumen des historischen Rathauses, sowie der „Ackerscheune“ in Marienmünster oder im Hotel Niedersachsen in Höxter – und können somit auf eine tolle Historie der beliebten Veranstaltung zurückblicken.

Um die 200 Gäste besuchen die Frühstückstreffen in der Regel. Das Besondere seien die lustigen und bewegenden Vorträge und Musikbeiträge, so die Mitglieder. Dafür werden Referenten mit einem unterschiedlichen „Background“ eingeladen, die den Gästen Denkanstöße zu aktuellen Lebensthemen geben könnten.

Auch nach dem Frühstück oder in weiterführenden Veranstaltungen suchten die Frauen den Austausch oder das persönliche Gespräch miteinander, erklärt Annet Winklmair. „Doch dieses Mal ist alles anders“, verkündet die Leiterin des Frühstückstreffen in Höxter. Statt mit einem Frühstück soll die 20. Auflage mit einem lyrischen Abend voller Geschichten und Liedern im Gemeindezentrum am Knüll gefeiert werden.

Songwriter und Theologe

Der Songwriter, TV-Journalist und Grimmepreisträger Martin Buchholz aus Köln wird den Zuhörern ein buntes Programm voller „bewegenden Geschichten von bewegten Menschen“ bieten. Er verspricht einen Abend, an dem gelacht und auch mal geweint werden darf. Der studierte evangelische Theologe sei bekannt für seine humorvollen und leidenschaftlichen Erzählungen, die Themen behandeln, welche einfach und leicht aus dem Leben gegriffen sind.

Für ihn gehört dabei eine Spur Philosophie und musikalische Begleitung an der Gitarre dazu, um sein Publikum auf eine Reise „zwischen Himmel und Erde“ zu entführen. Das Konzert sei ein hervorragender Auftakt, betont Annet Winklmair. Termin ist Samstag, 15. Februar, um 19.30 Uhr im Höxteraner Gemeindezentrum am Knüll. „Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Auch Männer sind dazu eingeladen!“

Vorverkauf hat begonnen

Der Vorverkauf hat begonnen, so dass die Karten (13 Euro Vorverkauf, Abendkasse 15 Euro) über das christliche Ticketportal www. cvents.de oder telefonisch (05232/9462555, montags bis freitags 9 bis 16 Uhr) gebucht werden könnten. An die Veranstaltung schließt sich am Sonntag, 16. Februar, um 10.30 Uhr ein Dankgottesdienst in der Peter und Paul Kirche in Höxter an, der ebenfalls von Buchholz mitgestaltet wird.

Ende 2020 würde dann wahrscheinlich wieder ein Frühstückstreffen stattfinden. „Es ist auch interessant, dass es noch viele gibt, die uns gar nicht kennen“, erklärt der Verein. Das Team sei zuversichtlich, durch die Jubelfeier auch neue Gäste anzutreffen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7178633?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Gerhard Weber ist tot
Moderunternehmer Gerhard „Gerry“ Weber ist in der Nacht vom 23. auf den 24. September verstorben. Foto: Hans-Werner Buescher
Nachrichten-Ticker