Jahreshauptversammlung der Baugewerbe- und Zimmerer-Innung
Klimaschutz im Bauhandwerk

Höxter (WB). CO²-Emmissionen müssen verringert werden. Diese Ansicht hat Prof. Dr. Johannes Üpping bei der Jahreshauptversammlung der Baugewerbe- und der Zimmerer-Innung Höxter Warburg erörtert. Wichtig sei dabei unter anderem, auf Elektroautos zu setzen.

Montag, 06.01.2020, 01:14 Uhr aktualisiert: 06.01.2020, 05:02 Uhr

Prof. Üpping forscht und lehrt in Lemgo an der Technischen Hochschule OWL im Fachbereich Elektrotechnik und Technische Informatik. Er beschäftigt sich beruflich wie privat mit dem Klimaschutz. Dass es notwendig ist, CO²-Emmissionen einzusparen, verdeutlichte er mit Hilfe der Kampagne der Organisation Global Footprint Network, die alljährlich den Erdüberlastungstag neu berechnet.

Bewusstsein schaffen

Ziel ist es, die Endlichkeit der natürlichen Ressourcen ins Bewusstsein zu rücken, Verhaltensänderungen hervorzurufen und diesen Tag nach hinten zu verschieben. Üpping unterstrich seine Darstellung durch die Grafik des „Climate Lab Book“, die die Durchschnittstemperaturen in Deutschland von 1881 bis 2018 aufzeigt. 2018 wird dort als neues Hitzerekordjahr deklariert.

Den Zuhörern erklärte Üpping anschließend die Funktionsweise des Elektromotors und die Aufgaben der Leistungselektronik. Diese sorge für das Zusammenspiel zwischen Batterie und Motor und regele unter anderem die Wiedereinspeisung von Strom in die Batterie beim Bremsen (Rekuperieren). Der Elektromotor arbeite so deutlich effizienter als ein Verbrennungsmotor, betonte Prof. Johannes Üpping.

„Klimaschutz ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Dieser Aufgabe wollen auch wir Innungsbetriebe uns stellen. Ein wichtiger erster Schritt in die richtige Richtung ist fundierte Information durch einen Experten“, sagte Obermeister Felix Dreier im Anschluss an den Vortrag. Eine konstruktive Zusammenarbeit und gegenseitige Wertschätzung zwischen Wissenschaft und Handwerk sei dabei ein unerlässlicher Baustein. Eine weitere Zusammenarbeit zwischen der Hochschule in Lemgo und dem heimischen Handwerk sei daher auch in Zukunft wünschenswert.

Innungen finanzieren Ausbildungszentrum

Nach dem Vortrag wurde von den Mitgliedern der Baugewerbe- und der Zimmerer-Innung der Beschluss über den Haushaltsplan der Stufenausbildung Bau für das Jahr 2020 gefasst. Dieser beinhaltet unter anderem die Nutzung des Ausbildungszentrums in Istrup, das schon vor mehr als 30 Jahren von allen der Baugewerbe- und der Zimmerer-Innung angeschlossenen Betrieben gebaut wurde.

Seither wird es von den beiden Innungen auch finanziert und unterhalten, um die überbetriebliche Ausbildung zum Maurer und zum Zimmerer im Kreis Höxter sicherzustellen und auf einem hohen Niveau zu ermöglichen. „Die Unterhaltung dieses Ausbildungszentrums durch die Innungsbetriebe ist ein echtes und sehr zu würdigendes Bekenntnis des heimischen Handwerks zum Kreis Höxter“, ist Obermeister Felix Dreier überzeugt.

Zur Mitgliederversammlung der Baugewerbe- und der Zimmerer-Innung Höxter-Warburg hatten sich etwa 40 Vertreter der heimischen Betriebe in Höxter getroffen. Anwesend waren zum ersten Mal auch die beiden neuen Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Gerald Studzinsky (Hauptgeschäftsführer) und Dominik Rüther (Geschäftsführer).

Nach der gemeinsamen Sitzung hielten die Innungen ihre eigenen Jahreshauptversammlungen ab. Bei Vorstandswahlen wurden Obermeister Felix Dreier (Baugewerbe-Innung) und Obermeister Burkhard Weber (Zimmerer-Innung) in ihren Ämtern bestätigt. Neu in den Vorstand der Baugewerbe-Innung gewählt wurde Matthias Büker als Beisitzer. Aus dem Vorstand der Zimmerer-Innung schied Franz Rose nach 22 Jahren als stellvertretender Obermeister aus. Ihm folgte Dirk Marx ins Amt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7171612?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Touristen müssen bis 2. November raus aus Schleswig-Holstein
Hinweis auf die Maskenpflicht in Timmendorfer in Schleswig-Holstein Strand.
Nachrichten-Ticker