Internetfilm der »Dorfwerkstatt Albaxen« hat enormen Zuspruch – Drohnenaufnahmen »Rundgang« aus der Vogelperspektive

Höxter-Albaxen (WB). Mit der »Dorfwerkstatt« ist in Höxter-Albaxen ein ganz neuer Aufwind spürbar, der alle mitreißt und begeistert. Jetzt sind die Albaxer sogar »in die Luft« gegangen und haben ihr schönes Heimatdorf aus der »Vogelperspektive« aufnehmen lassen. Ihr Internetvideo begeistert sogar Fans in anderen Kontinenten.

Von Harald Iding

Ortsheimatpfleger Meinhard Siewers begleitete den Videografen Robert Warneke von der Firma »Flying Air Picture« (Höxter) bei der Erstellung der Drohnenaufnahmen. Denn als Heimatfreund kennt Siewers seinen Wohnort und die vielen schönen Ecken wie aus der Westentasche. »Über das Internet bin ich auf die Firma aufmerksam geworden. Weil wir von der Dorfwerkstatt Albaxen gerne einen aktuellen Film über unseren Ort haben wollten, nahm ich Kontakt mit Robert Warneke auf.« Im Spätsommer war es dann soweit. Warneke kam mit dem ganzen Equipment, dass für eine professionelle Drohnenaufnahme nötig ist – und schon ging es los.

Der erste Flug erfolgte vom »Riesen« (Höhenzug) bis zum Ort. Siewers: »Die nächste Sequenz wurde in der Ortsmitte an der Kirche aufgenommen. Danach kam die Tonenburg an die Reihe, wo wir uns die Flug-Genehmigung von Chefin Gesine Kramer einholten.« Zum Schluss fuhren sie in Richtung Bödexen zum Parkplatz der berühmten »Waldgaststätte Rübezahl«. Aber Aufnahmen dort seien nicht ohne weiteres möglich. Meinhard Siewers verriet dem WESTFALEN-BLATT: »Da dort wegen des nahen Flugplatzes absolutes Flugverbot für Drohnen gilt, haben wir in Absprache mit dem Tower doch noch einige Aufnahmen machen dürfen – nur in einem bestimmten Zeitfenster.«

Die Mühe hat sich für die Albaxer gelohnt. »Nach Überspielung auf den Computer und Auswahl der besten Szenen kam ein Film von etwa 6,5 Minuten zustande.«

Grüße aus Brasilien

Dieser wurde auf dem zweiten Dorftag im Oktober zum ersten Mal im Schützenhaus gezeigt. Dann hat sich Hobby-Videofreund Siewers selbst noch einmal an seinen PC gesetzt und eine verkürzte Version von zwei Minuten für die Albaxer Internetseite beziehungsweise für »Youtube« hochgeladen.

Seit kurzem ist das Video auch auf das Albaxer Facebook-Seite zu bewundern. Und es gibt schon Fans in der ganzen Welt. Eine ehemaliger Albaxer, der jetzt in Brasilien lebt, schrieb ihnen: »Herzlichen Glückwunsch zu dem fantastischen Video, das mein Herz höher schlagen lässt! Ich bin in diesem schönen Dorf zur Schule gegangen, habe dort im Verein Fußball gespielt. Danke für das Video, das diese Erinnerungen, die tief in mir schlummerten, wieder gegenwärtig werden ließen.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7094038?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F