Gemütliches Stelldichein in der Kulturscheune Höxter-Stahle erlebt erfolgreiche 18. Auflage Mädchen basteln für Wintermarkt

Höxter-Stahle (WB). Gemütlich und behaglich klingt alljährlich das Veranstaltungsprogramm des Kultur-Fördervereins Stahle aus: Der Wintermarkt verwandelt die Kulturscheune in ein Weihnachtswunderland. Am Sonntag hat die 18. Auflage dieses stimmungsvollen Stelldicheins wieder viele Gäste angezogen.

Von Sabine Robrecht
Die jüngsten Aussteller präsentieren Selbstgemachtes: Seit dem Sommer haben Hanna Beineke (12, links) und Jana Borchers (11) immer dienstags für den Markt gebastelt.
Die jüngsten Aussteller präsentieren Selbstgemachtes: Seit dem Sommer haben Hanna Beineke (12, links) und Jana Borchers (11) immer dienstags für den Markt gebastelt. Foto: Sabine Robrecht

Ganz Stahle war auf den Beinen und gab sich geradezu die Klinke in die Hand. Es war ein ständiges Kommen und Gehen. Und auch die jungen Leute fühlten sich angesprochen. Das freut Klaus Rohner, den Vorsitzenden des Kultur-Fördervereins, und Maria Brinkmann sehr. Sie hatte den Markt zusammen mit Ulla Schwarz ins Leben gerufen. Inzwischen ist er aus Stahles Jahresprogramm nicht mehr wegzudenken. Das Flanieren entlang der Stände mit stilvoller Weihnachtsdeko, Köstlichkeiten und vielerlei Geschenkideen weckt bei den Besuchern immer Vorfreude auf den Advent. »Die Kulturscheune ist wunderschön dekoriert«, freute sich Elfriede Teichmann aus Albaxen. Dieses Ambiente genoss auch Marion Schröder aus Bödexen, die seit Jahren schon mit einem Stand auf dem Stahler Wintermarkt vertreten ist. Die amtierende Bödexer Schützenkönigin bot Deko, Marmeladen und Liköre – alles aus eigener

Herstellung – an. »Der gemütliche Markt gefällt mir sehr.«

Großes Veranstaltungsprogramm

Diese Behaglichkeit ist das Markenzeichen des Marktes und soll es auch bleiben. Der Erlös ist für die Instandhaltung der Kulturscheune bestimmt, die seit 2018 offiziell Kultur- und Begegnungsstätte ist. Entsprechende bauliche Auflagen haben die Aktiven des Vereins erfüllt. Lohn für diese viele ehrenamtliche Arbeit ist die große Resonanz auf das Veranstaltungsprogramm. Dieses steht für 2020. Die Stahler und ihre Gäste können sich wieder auf ein Konzert in der Kulturscheune im Frühjahr, die Mittsommernacht auf der Freilichtbühne – diesmal mit irischem Flair –, den musikalischen Frühschoppen auf der Naturbühne und die Theateraufführungen in der Kulturscheune freuen. 2020 ist ein Krimi an der Reihe. Traditionsveranstaltungen wie der Tanz in den Mai, der Bayerische Frühschoppen und natürlich der Wintermarkt werden im Programm nicht fehlen.

Behagliches Stelldichein

Das bezaubernde Stelldichein in Stahle gehörte auch am Sonntag zu den Märkten, die die Weihnachtsmarktsaison in der Region eröffnen. Jüngste Standbetreiberinnen in Stahle waren Hanna Beineke (12) und Jana Borchers (11). Sie hatten sich seit dem Sommer dienstags getroffen, um für den Markt zu basteln. Das große Angebot spiegelte die Kreativität der Mädchen wider. Voller Freude präsentierten sie ihre Bastelarbeiten. Auf dem Hof vor der Scheune bereicherten die Pfadfinder, der Fischereiverein und der Kindergarten den Winterzauber.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7087522?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F