16-jähriger Sekundarschüler stirbt in Stahle: Trauergottesdienst der Sekundarschule in Höxter
Nach Unfalltod: Mit den Mitschülern intensiv gesprochen

Höxter/Stahle (WB/rob). Schwere Tage liegen hinter der Sekundarschule in Höxter. Ein 16-jähriger Schüler der Schule war bei einem Autounfall am 3. Oktober in Stahle ums Leben gekommen. Wie berichtet, konnte die Identität des jungen Mannes in der Gerichtsmedizin in Münster nach einem DNA-Abgleich zweifelsfrei geklärt werden. Der 16-Jährige war mit einem VW-Golf nachts in »Freias Friseursalon« gefahren und im Wrack verbrannt.

Dienstag, 05.11.2019, 17:24 Uhr aktualisiert: 05.11.2019, 18:46 Uhr
Die Trümmer des Friseursalons erinnern an den Unfall. Auch Schüler der Sekundarschule haben Blumen und Kerzen abgelegt.

Tödlicher Unfall in Stahle: Trauer und Gedenken

1/21
  • Tödlicher Unfall in Stahle: Trauer und Gedenken
Foto: Daniel Lüns
  • Foto: Daniel Lüns
  • Foto: Michael Robrecht und Daniel Lüns
  • Foto: Daniel Lüns
  • Foto: Daniel Lüns
  • Foto: Michael Robrecht und Daniel Lüns
  • Foto: Michael Robrecht und Daniel Lüns
  • Foto: Michael Robrecht und Daniel Lüns
  • Foto: Michael Robrecht und Daniel Lüns
  • Foto: Michael Robrecht und Daniel Lüns
  • Foto: Michael Robrecht und Daniel Lüns
  • Foto: Michael Robrecht und Daniel Lüns
  • Foto: Michael Robrecht und Daniel Lüns
  • Foto: Michael Robrecht und Daniel Lüns
  • Foto: Michael Robrecht und Daniel Lüns
  • Foto: Michael Robrecht und Daniel Lüns
  • Foto: Michael Robrecht und Daniel Lüns
  • Foto: Michael Robrecht und Daniel Lüns
  • Foto: Daniel Lüns
  • Foto: Daniel Lüns
  • Foto: Michael Robrecht und Daniel Lüns

»Wir sind tief getroffen und voller Trauer. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und seinen Freunden, mit denen wir uns in tiefem Mitgefühl verbunden fühlen«, sagte die kommarische Schulleiterin der Sekundarschule Höxter, Christiane Hoffmann.

Am Freitag, 15. November, findet für den verstorbenen Schüler ab 11.30 Uhr ein besonderer Trauergottesdienst der Schulgemeinschaft in der Peter-und-Paul Kirche in Höxter statt. »Die Teilnahme ist freiwillig mit anschließender Möglichkeit des gemeinsamen Gedenkens. Der Unterricht entfällt deshalb für alle Schülerinnen und Schüler ab der 5. Stunde«, kündigte Christiane Hoffmann an.

Erinnerungstisch aufgebaut

In einem Klassenraum der Schule (mehr als 550 Schüler) ist für den verstorbenen Jungen ein Erinnerungstisch aufgebaut worden. Auf ihm befindet sich ein Foto, eine Kerze, Erinnerungsgegenstände und ein Kondolenzbuch. In das Buch können sich alle Personen der Schulgemeinschaft eintragen. Kurz nachdem die Todesnachricht die Runde gemacht habe, habe die Schule ein Krisenteam gebildet, um das Geschehen mit den Schülern zu verarbeiten, so die Schulleitung.

Zusammen mit der Schulberatungsstelle Brakel und Pastor Thomas Nal sowie Schulsozialarbeitern und Lehrern habe man mit dem Jahrgang intensiv gesprochen. Das sei für den Umgang mit der Trauer sehr wichtig gewesen. »Das war auch für uns als Kollegium keine einfache Situation«, schilderte die kommissarische Schulleiterin Hoffmann.

Das Gedenken der Sekundarschule findet einige Tage nach der Trauerfeier der Familie (Montag, 11. November) statt. »Freias Friseursalon« an der B83/Corveyer Straße/Am Sportplatz wird es nicht mehr geben. Die Pächter wollen das Ladenlokal aufgeben. Das Gebäude ist durch den Brand und wegen der Wucht des Pkw-Aufpralls schwer beschädigt; es muss komplett saniert werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7045014?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Behinderungen wegen bundesweiter Warnstreiks im Nahverkehr
Mitarbeiter der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) streiken vor einem BVG Betriebshof in der Stadt.
Nachrichten-Ticker