Erfolgsserie: 16. Auflage der »Corveyer Gesundheitsgespräche« beginnt – freier Eintritt
Spezialisten und Bürger im Dialog

Höxter (WB). Chefärzte aus dem Klinikum Weser-Egge referieren in den kommenden Monaten im Weltkulturerbe Schloss Corvey. Die »16. Corveyer Gesundheitsgespräche« beginnen am Mittwoch, 9. Oktober. Es ist eine Erfolgsserie.

Sonntag, 06.10.2019, 23:15 Uhr aktualisiert: 06.10.2019, 23:40 Uhr
Thomas Pottmeier von der AOK Nordwest (von links), Organisator Dr. Eckhard Sorges und Gastgeber Herzog Viktor von Ratibor und Fürst von Corvey präsentieren das Vortragsprogramm. Michael Hempelmann (rechts) hält am Mittwoch, 9. Oktober, zusammen mit Frank Blömker den ersten Vortrag zur unfallchirurgischen Nachsorge. Jeder interessierte Bürger sei zu den Veranstaltungen willkommen. Foto: KHWE

Dr. Eckhard Sorges und Dr. Ekkehart Thießen, Chefärzte der Medizinischen Kliniken I und II am Standort St.-Ansgar-Krankenhaus in Höxter, setzen auf das bewährte Konzept der seit nun 16 Jahren bestehenden Veranstaltungsreihe: »Wie immer werden in allgemein verständlichen Vorträgen Erkrankungen durch unsere Spezialisten vorgetragen und danach alle individuellen Fragen den Zuhörern beantwortet«, sagt Sorges, Organisator der Corveyer Gesundheitsgespräche.

Von Oktober 2019 bis März 2020, immer am zweiten Mittwoch im Monat, bietet das Klinikum Weser-Egge die »Corveyer Gesundheitsgespräche« an.

Allgemeinverständliche Vorträge

Beginn ist um 17 Uhr im Medienraum des Schlosses, der Eintritt ist wieder frei. Die Gesundheitsgespräche” werden von der AOK Nordwest und dem Kulturkreis Höxter-Corvey Schloss Corvey unterstützt. »Wir freuen uns, dass diese Kooperation nun schon so viele Jahre Bestand und die Veranstaltungsreihe sich so gut etabliert hat«, sagt AOK-Repräsentant Thomas Pottmeier.

Mit den bisherigen Themen und Diskussionen konnten die Arzt-Patienten-Seminare schon viele Bürger aktivieren, sich mehr um ihre Gesundheit zu kümmern: Alle Interessierten bekommen Informationen aus erster Hand, die Referenten halten ihre Vorträge in leicht verständlicher Sprache.

Die Themen reichen von Diabetes mellitus, über Nieren- und Harnleiter-Steinentfernung bis hin zur Verödungstherapie mit »Mini-Kathetern und Kälteballons«, um Herzrasen und Vorhofflimmern zu behandeln.

Weitreichendes Themenfeld

»Wie in den Jahren zuvor liegt es uns am Herzen, durch die Arzt-Patienten-Seminare viele Informationen an die Zuhörer zu bringen und unverändert das anschließende wichtige und beliebte Diskussionsforum anzubieten«, so Dr. Eckhard Sorges.

Am Mittwoch, 9. Oktober, beginnen die 16. Corveyer Gesundheitsgespräche um 17 Uhr im Medienraum von Schloss Corvey mit einem Vortrag zum Thema »Was passiert nach einem Unfall – die weitere Nachbehandlung ist wichtig!« Als Referenten konnten der Chefarzt Frank Blömker aus der Klinik für Unfallchirurgie im St.-Vincenz-Hospital in Brakel sowie sein Oberarzt Michael Hempelmann gewonnen werden, der auch das MVZ für Physikalische und Rehabilitative Medizin im Facharztzentrum Höxter leitet. »Die Nachsorge ist für die optimale Genesung nach einer Operation entscheidend«, sagt Hempelmann, der die Möglichkeiten der Physikalischen Medizin erläutern wird. Eine vorherige Anmeldung ist möglich bei Stefanie Hartmann (AOK , Telefon 0800/2655506536).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6982874?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Richter verbieten Sonntagsöffnung
“Sorry we’re closed” (Leider Geschlossen): Das gilt voraussichtlich an allen schon geplanten oder noch ungeplanten verkaufsoffenen Sonntagen in NRW. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker