Höxteraner Forstbetrieb fällt Bäume am Ortseingang – Stadt will Belastung für Pendler gering halten
Bundesstraße 64 wird erneut gesperrt

Höxter (WB/thö). Autofahrer, die von und nach Höxter unterwegs sind, müssen sich ab Montag, 14. Oktober, wieder auf Verkehrsbehinderungen einstellen. Die Stadt Höxter will Bäume am Ortsausgang in Richtung Godelheim fällen. Darum muss die Bundesstraße 64/83 zwei Wochen lang tagsüber gesperrt werden.

Sonntag, 06.10.2019, 09:46 Uhr aktualisiert: 07.10.2019, 06:40 Uhr
Bereits im vergangenen Jahr wurden Bäume am Ortsausgang Höxter gefällt. Jetzt werden die Arbeiten fortgesetzt. Foto: Harald Iding

»Die Sperrung erfolgt montags bis samstags im Zeitraum von 8.30 bis 15.30 Uhr, um die Belastung für Berufspendler zu verringern«, berichtet Stadtsprecher Sebastian Vogt. Während dieser Zeit wird der Verkehr ab Höxter auf der L755, K18 und L890 über Lütmarsen, Ovenhausen und Bosseborn bis Ottbergen umgeleitet. Die Umleitung in Richtung Höxter verläuft auf derselben Strecke ab Ottbergen.

Die Bäume entlang der Bundesstraße müssen aus Verkehrssicherungsgründen gefällt werden, berichtet Vogt. Bereits im vergangenen Jahr war mit den Arbeiten begonnen und eine Fortsetzung seinerzeit auch ankündigt worden.

Die Bundesstraße 64 war in diesem Sommer schon mehrfach gesperrt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6980269?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Gesundheitsämter melden 11.176 Corona-Neuinfektionen
Hinweisschild auf die Maskenpflicht in Frankfurt am Main.
Nachrichten-Ticker