5000 Effekte für Musikfeuerwerk in Corvey vorbereitet – Reitkunst im Rahmenprogramm
Himmelsspektakel über Corvey

Höxter (WB). Ein mystischer Abend rund um das Thema Feuerwerk soll die Besucher an diesem Samstag am Schloss Corvey verzaubern. Am Freitag sind bereits viele Vorbereitungen getroffen worden. Besonders an der Feuerwerks-Show ist mehrere Wochen gearbeitet worden. »Alles muss auf die Sekunde genau passen«, sagt Showdesigner Thomas Schmidt.

Freitag, 06.09.2019, 21:46 Uhr aktualisiert: 06.09.2019, 22:00 Uhr
Patrick Zander vom Veranstalter »PZ Konzerte« (links) hat beim Aufbau des Feuerwerkes auf einem Maisfeld kurz vor Corvey vorbei geschaut. Dort bereiten unter anderem Frank-Jürgen Pook (Mitte) und Thomas Schmidt das Spektakel vor.

Inmitten eines Maisfeldes unweit von Corvey ist eine Fläche von mehreren Quadratmetern frei – doch dort ist kein Ufo gelandet. An dieser Stelle wird an diesem Samstag das Höhenfeuerwerk von den Experten der Firma Pook aus Petershagen gezündet. Denn die Höhepunkte der Veranstaltung am Welterbe sollen drei musiksynchrone Feuerwerke werden, die ab Einbruch der Dunkelheit von 22.15 Uhr an bis 23.50 Uhr den Himmel erhellen.

»Wir bieten an diesem Abend drei außergewöhnliche Shows zu drei unterschiedlichen Ländern: China, Großbritannien und Schweden«, erläuterte Frank-Jürgen Pook. Sein Showdesigner Thomas Schmidt ergänzte bei den Vorbereitungsmaßnahmen im Maisfeld: »Die Shows wurden wochenlang programmiert, der Aufbau dauert weitere zwei Tage. Das Besondere an unseren Feuerwerken ist, dass sie musiksynchron zum jeweiligen Thema ablaufen. Da muss jede Sekunde sitzen, jeder Effekt zum Ton passen. Wir müssen sogar die Zeit einplanen, die der Schall bis zu den Zuschauern braucht.«

Feuerwerke werden per Computer gesteuert

Bei professionellen Feuerwerken arbeitet man nicht mit Raketen, sondern mit Kugel und Zylinderbomben – in Corvey werden Exemplare mit dem Maximalkaliber von 100 Millimeter verwendet und exakt ausgerichtet, um sie dann mit Schwarzpulver in den Himmel zu schießen.

»Insgesamt haben wir etwa 5000 einzelne Effekte, die allesamt einzeln gezündet werden. Jeder Effekt hat einen Elektrozünder, der im Vorfeld wasserdicht verpackt worden ist«, so Schmidt. Die drei Shows á zehn Minuten werden parallel aufgebaut und per Computer gesteuert. »So können wir bei starkem Wind sogar noch während der Show eingreifen«, sagte der Designer.

Da Höxter bekanntlich den Klimanotstand ausgerufen hat, bleibt die Frage nach der Immission. »Bei einem Feuerwerk dieser Größenordnung entstehen insgesamt lediglich etwa sieben bis acht Gramm Feinstaub – und der ist auch noch wasserlöslich abbaubar«, erklärte Pook. Alle Besucher seien am Ende des Abends aufgefordert, mit ihrer Voting-Karte für das beste Feuerwerk zu stimmen.

Bevor die drei großen Feuerwerke den Himmel erleuchten, können die Gäste auch die Atmosphäre des festlich erleuchteten Schlossgartens sowie ein Rahmenprogramm für die ganze Familie mit Live-Bands und Attraktionen für Kinder erleben – das verspricht Organisator Patrick Zander vom Veranstalter »PZ Konzerte« aus Minden: »Wir sind bereit und freuen uns auf viele Besucher.«

Fassaden des Schlosses beleuchtet

Er rechnet mit mehr als 1500. »An diesem Abend soll sich die Anlage des Weltkulturerbes in ein mystisches Zusammenspiel aus Licht, Feuer und Show verwandeln – denn nicht nur die Schlossgärten werden in ein buntes Lichtermeer getaucht.

Auch die Fassaden von Schloss Corvey werden effektvoll mit mehr als 500 Scheinwerfern, 3000 Kerzen und tausenden weiteren Lichtpunkten angestrahlt«, sagte er. Neben Stelzenläufern, Fabelwesen, mehreren Feuershows und illuminierten Oldtimern sollen vor allem eine mystische Pferdeshow im »Apassionata-Stil« die Besucher begeistern.

Außerdem gebe es ein großes Gastronomieangebot im Schatten des Welterbes. »Das wiederum ist eine ganz spezielle Kulisse. Wir haben schon einige dieser Veranstaltungen organisiert – aber Corvey ist etwas ganz Besonderes«, sagt Zander. Karten gibt es an der Abendkasse für 25 Euro, Einlass ist ab 18 Uhr. Parkplätze seien laut Veranstalter auf den Wiesen vor Schloss Corvey vorhanden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6905530?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
0:2, 3:2, 3:4 – SCP verliert erneut
In der Klemme: Christopher Antwi-Adjei wird hier gleich von zwei Hamburgern bedrängt. Foto: Wilfried Hiegemann
Nachrichten-Ticker