Unbekannte wollen Gerät aufbrechen – Flucht ohne Beute
Geldautomat fängt Feuer

Höxter (WB). Unbekannte haben am frühen Freitagmorgen versucht, einen Geldautomaten in Höxter zu öffnen. Dazu benutzen sie nach Polizeiangaben ein Schweißgerät. Als Kunststoffteile am Automaten im Brand gerieten, suchten die Täter das Weite.

Freitag, 02.08.2019, 13:53 Uhr aktualisiert: 02.08.2019, 13:56 Uhr
Mit Schaum löschen Feuerwehrleute einen brennenden Geldautomaten. Unbekannte hatten zuvor versucht, ihn mit Hilfe eines Schweißgerätes aufzubrechen. Foto: Feuerwehr Höxter

»Sie flüchteten ohne Beute«, sagte Polizeisprecher Andreas Hellwig. Nach seinen Angaben ereignete sich die Tat gegen 3 Uhr an einer Spielhalle im Bereich Lütmarser Straße/Pfennigbreite. Der Geldautomat steht in einem Pavillon am Gebäude.

Die Feuerwehr rückte an, um den Brand in dem Pavillon zu löschen. Nach Angaben von Einsatzleiter Steven Noble vom Löschzug 1 bestand keine Gefahr, dass die Flammen auf andere Gebäude übergreifen. Die Wehrleute löschten den Geldautomaten. Um eine bessere Wirkung zu bekommen, wurde der Geldautomat mit Hilfe eines Spreizers geöffnet und mit Schaum zusätzlich geflutet. Dabei entlud sich die Markierungsfarbe der Geldpatronen und beschmutzte die Wehrleute.

Nach Angaben der Polizei wurde der Geldautomat bei dem Brand stark beschädigt. Sie schätzt den Sachschaden auf mehrere tausend Euro. Die Ermittler können noch nicht sagen, wer die Täter waren und bitten um Hinweise von Zeugen. Wer etwas gesehen hat, beispielsweise verdächtige Personen oder Fahrzeuge, wird gebeten, sich mit der Polizei in Höxter, Telefon 05271/9620, in Verbindung zu setzen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6822662?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Neuer Arminia-Präsident am 3. Dezember
Hans-Jürgen Laufer ist seit August 2013 DSC-Präsident – und noch bis zum 3. Dezember 2020. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker