Vorbereitungen für die Musikschulgala in Höxter laufen auf Hochtouren
Vorfreude auf musikalisches Erlebnis

Höxter (WB). Die Vorbereitungen für die Gala der Musikschule Höxter laufen auf Hochtouren. Dieses Jahr werden die Besucher am Sonntag, 7. Juli, um 17 Uhr in und an der Marienkirche erwartet.

Mittwoch, 03.07.2019, 09:43 Uhr aktualisiert: 03.07.2019, 09:46 Uhr
Musikschulleiter Martin Leins, die Musikerinnen Naja, Anna, Fiona, Maike und Isabell, Gunnar Deutschmann, Eva Greipel-Werbeck, Maria Franke und Hans Nicolas freuen sich auf das anstehende Musikschulkonzert und hoffen auf zahlreiche Gäste. Foto: Antonia Johlen

»Pulsierend, leidenschaftlich und vielseitig« – so erklärt Eva Greipel-Werbeck, Leiterin des Sinfonieorchesters Höxter, die bevorstehende Musikschulgala. Alle zwei Jahre findet am ersten Juliwochenende die große Veranstaltung statt. Diesmal zeigen talentierte Musiker im Alter von zwölf bis 80 Jahren in verschiedenen Ensembles sowohl in der Marienkirche als auch im Innenhof der alten Klosteranlage ihr Können.

»Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren«, schildert Musikschulleiter Martin Leins. In dieser Woche üben alle Musiker jeden Abend ihre Stücke, bevor schließlich das Junior-Streichorchester der Musikschule und des König-Wilhelm-Gymnasiums, das Blasorchester zusammen mit der Big Band des KWG, das Blechbläser- und Horn-Ensemble der Musikschule und das gemeinsame Orchester des Gymnasiums und der Musikschule sowie das Collegium Musicum der Volkshochschulen Höxter und Holzminden ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen.

Eva Greipel-Werbeck verrät begeistert Einzelheiten des abwechslungsreichen Programms: »Wir können pulsierende und leidenschaftliche Streicherpassagen und strahlend, markante Blasinstrumente erwarten.« Sie teilt mit, dass die 50 Musiker des Projektorchesters dieses Jahr eine Besonderheit bieten: Das Englisch Horn. Besucher dürfen sich auf Antonin Dvoraks Werk »Aus einer neuen Welt« freuen.

Der zweite Satz der Sinfonie werde durch chorale Bläserakkorde und die Akustik der Marienkirche zu einem besonderen Erlebnis. Dieses solle die Vielfalt der Musik am Ende des 19. Jahrhunderts verdeutlichen, so die Leiterin des Collegium Musicum.

Sie selber freut sich schon sehr auf das Ereignis und erklärt den Ablauf der Veranstaltung: Um 16 Uhr beginnt der Einlass, so dass noch Tickets nachgekauft werden können, bis dann die Veranstaltung um 17 Uhr beginnt. Die Gala wird in zwei Teile aufgeteilt. Der erste Teil wird in der Marienkirche stattfinden, wo dann die beiden Streichorchester und das Blechbläser-Ensemble zu hören sind.

Danach wird es eine Pause geben, in der das Publikum bei gutem Wetter nach draußen in den Innenhof geführt wird, wo Getränke, Kleinigkeiten sowie Stühle und Tische zur Verfügung gestellt werden. Hier geht es weiter mit dem Blechbläser-Ensemble und dem Blasorchester zusammen mit der Bigband sowie dem Auftritt von »Spread Voice«. »Das Acappella-Ensemble garantiert mit seiner Vielseitigkeit beste Unterhaltung«, so Gunnar Deutschmann, Bass-Bariton der Acappella-Band. Die fünf Musiker, die bereits in New York, der Schweiz und in Finnland aufgetreten sind, sehen sich abseits vom Mainstream-Acappella und präsentieren ohne akustische Verstärkung Arrangements von Barock bis hin zur Moderne. In »Acappella Aligators« werden die verschiedensten Musikrichtungen stilsicher miteinander vereint, erklärt Gunnar Deutschmann.

Auch Naja und Fiona, beide zwölf Jahre alt, freuen sich »riesig« auf ihren Auftritt. Genauso wie Maike (12) und Isabell (12), die bereits seit ihrem vierten und sechsten Lebensjahr Geige spielen.

Der Eintritt für die Gala beträgt 15 Euro (ermäßigt acht Euro). Kinder unter sechs Jahren haben freien Eintritt. Parkplätze werden dieses Jahr auf dem Innenhof der Marienkirche nicht zur Verfügung stehen. Besucher jeden Alters dürfen sich freuen: »Ein unverwechselbarer Hörgenuss wird am Sonntag garantiert.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6745528?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Vergewaltigungsvorwürfe: Beschuldigter Arzt nimmt sich das Leben
Der Mann saß in der Untersuchungshaft in der JVA Bielefeld-Brackwede. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker