Zonta-Club Höxter organisiert Marsch – Frauen aus Bielefeld und Paderborn machen mit
Zonta-Bewegung besteht seit 100 Jahren

Höxter (WB). Mit einem Marsch durch die Höxteraner Innenstadt hat der Zonta-Club sein 100-jähriges internationales Bestehen gefeiert. Dabei sollte der Zonta-Gedanke in die Welt getragen werden.

Dienstag, 02.07.2019, 17:23 Uhr aktualisiert: 02.07.2019, 18:44 Uhr

»Es gibt zwei Möglichkeiten, ein Jubiläum zu feiern: entweder unter sich oder gemeinsam mit vielen Leuten. Wir haben uns für die zweite Variante entschieden«, sagte Zonta-Präsidentin Ana Maria Castro de Linzner dem WESTFALEN-BLATT, bevor der Marsch durch die Höxteraner Innenstadt begann. Dem schlossen sich auch die Clubs aus Paderborn, Bielefeld und Arnsberg an.

Zonta-Club Höxter feiert Jubiläum der Bewegung

1/28
  • Zonta-Club Höxter feiert Jubiläum der Bewegung
Foto: Anna Beckmann
  • Foto: Anna Beckmann
  • Foto: Anna Beckmann
  • Foto: Anna Beckmann
  • Foto: Anna Beckmann
  • Foto: Anna Beckmann
  • Foto: Anna Beckmann
  • Foto: Anna Beckmann
  • Foto: Anna Beckmann
  • Foto: Anna Beckmann
  • Foto: Anna Beckmann
  • Foto: Anna Beckmann
  • Foto: Anna Beckmann
  • Foto: Anna Beckmann
  • Foto: Anna Beckmann
  • Foto: Anna Beckmann
  • Foto: Anna Beckmann
  • Foto: Anna Beckmann
  • Foto: Anna Beckmann
  • Foto: Anna Beckmann
  • Foto: Anna Beckmann
  • Foto: Anna Beckmann
  • Foto: Anna Beckmann
  • Foto: Anna Beckmann
  • Foto: Anna Beckmann
  • Foto: Anna Beckmann
  • Foto: Anna Beckmann
  • Foto: Anna Beckmann

Insgesamt waren etwa 40 Frauen unterwegs. Die Nachbarclubs wollen damit die Höxteraner unterstützen und gemeinsam an den internationalen Zielen arbeiten. Dabei will Zonta die rechtliche, politische, wirtschaftliche, soziale und gesundheitliche Stellung der Frau fördern und ihren Bildungsstand verbessern.

Der Kontakt mit dem Volk ist den Frauen dabei sehr wichtig. »Wir wollen die Stadt integrieren«, sagt Castro de Linzner. Und Annette Finkeldei, Vizepräsidentin, fügt hinzu: »Dabei sind wir mit Koffern unterwegs. Dieser ist ein Symbol für das Unterwegssein. Außerdem können uns die Leute so besser sehen und hören!«

Aktionen im Kreisgebiet

Das Ziel des Marsches sollte es dabei auch sein, Zonta bekannter zu machen. »Die Menschen sollen wissen, wer wir sind und was wir machen«, betont Finkeldei. Dabei wurden Flyer sowie Kugelschreiber aus recycelten CDs in der Innenstadt verteilt. Der Zuspruch wag groß. »Zonta international« setzt sich bereits seit 100 Jahren für die Verbesserung der Situation von Frauen auf allen Ebenen der Gesellschaft ein. Weltweit, in Deutschland und auch regional – wie im Kreis Höxter.

Die Spendengelder sind hier unter anderem der Frauenberatungsstelle des Kreises Höxter, dem Frauen- und Kinderschutzhass des Kreises, der Schwangerenberatung Donum Vitae und dem Theaterprojekt »Mein Körper gehört mir« für Grundschüler sowie vielen weiteren Projekten zu Gute gekommen.

Die Gäste der befreundeten Clubs sind der Einladung aus Höxter gerne gefolgt. »Das Netzwerk unter den Clubs ist sehr gut und schon oft haben wir gemeinsame Aktionen gestartet«, erzählt Petra Lettermann, Präsidentin des Clubs in Paderborn.

So wurden im vergangenen Jahr 250.000 Brötchen-Tüten mit dem Slogan »Gewalt gegen Frauen kommt mir nicht in die Tüte« mit Hilfe der Bäckerei »Goeken backen« in den Umlauf gebracht und so auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam gemacht. »Diese Aktion ist sehr gut angekommen«, fügt Lettermann hinzu.

Auch die Präsidentin aus Bielefeld Murielle Gueguen hat sich über die Höxteraner Einladung sehr gefreut: »Wir wollen den Zonta-Gedanken weitergeben – Zonta international lebt!«

Mit dem Marsch durch die Innenstadt in Höxter wurde der Zonta-Gedanke so wieder ein kleines bisschen mehr verbreitet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6744784?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Moderna will Zulassung für Corona-Impfstoff in EU beantragen
Eine Krankenschwester bereitet eine Spritze mit einem potenziellen Impfstoff der US-Biotech-Firma Moderna gegen Covid-19 vor.
Nachrichten-Ticker