Erstmalig Theaterpreis in Höxter verliehen – 225 Kinder erhalten Auszeichnungen
Glamouröse Momente zur Premiere

Höxter (WB). Das ist beeindruckend: 225 Kinder aus der Großgemeinde und fast 50 Erzieherinnen der Kitas und Lehrkräfte der Grundschulen haben sich in den vergangenen Monaten als großartige Schauspieler und Regisseure behaupten können. Denn es galt, sich den ersten Höxteraner »Theaterpreis« der GWH zu ergattern.

Montag, 01.07.2019, 11:44 Uhr aktualisiert: 01.07.2019, 16:02 Uhr
Den Theaterpreis (Kategorie Grundschule) halten stolz in den Händen: Lilly (links, »Rattenflüsterin«) und Ayca (beide 9). Die Schule am Nicolaitor in Höxter überzeugte die Jury. GWH-Geschäftsführer Matthias Bieler (links) gratulierte allen zum Erfolg. Foto: Harald Iding

»Vom rostigen Ritter« bis zum »Regenbogenfisch« (der alle glücklich macht) reichte die Themenvielfalt in gleich zwei Kategorien. Da waren die Kindertagesstätten (Rappelkiste, Spatzennest, Regenbogen, St. Nikolai, Bullerbü, und St. Lamberti Lüchtringen) auf der einen Seite – und die teilnehmenden Grundschulen (Schule am Nicolaitor, Petrischule, Schule im Wesertal Albaxen, Katholische Grundschule Lüchtringen und Gemeinschaftsgrundschule Ottbergen) auf der anderen Seite.

Premiere: Theaterpreis in Höxter an Jugend vergeben

1/49
  • Premiere: Theaterpreis in Höxter an   Jugend vergeben
Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding

Und um es gleich vorweg zu nehmen: Wirklich alle Gruppen, die jeweils ein Video von ihrem Stück selbst produziert hatten (in Ausschnitten wurden ihre Beiträge auf einer großen Leinwand in der proppevollen Stadthalle von Höxter gezeigt), hatten einen Preis verdient. Und so durfte am Ende jeder der 225 Kinder auf der Bühne stolz eine glänzende Medaille aus den Händen des GWH-Geschäftsführers Matthias Bieler und seinem Team freudig entgegen nehmen.

Kurzweiliges Programm mit Tanzeinlagen

Die Spannung war von der ersten Minute an hoch, als die beiden Moderatoren der Preisverleihung, Markus Finger und GWH-Vertriebsleiter Andreas Nolte, im feinen Zwirn und mit schwarzer Fliege die Beiträge vorstellen – und auch die fünfköpfige Jury mit Gabi Thöne (Grundschullehrerin im Ruhestand), Andreas Nolte (GWH), Ulrike Schmidt (Kreis Höxter), Claudia Bonefeld (Stadt Höxter) und Christian Schulz (Grundschullehrer aus Steinheim und Theaterschaffender) zeigte sich beeindruckt. Sie habe es sich nicht leicht gemacht mit ihrer Entscheidung. Denn nach Sichtung des Videomaterials wurde schnell klar: Es ist atemberaubend, was die Kids auf die Beine gestellt haben.

Goldener Umschlag

Dann trat im quietsch-grünen Anzug Christian Schulz vor das Mikrofon und öffnete den ersten goldenen Umschlag: Dort stand der Name des Siegers (Kategorie Kitas): Jubel brach aus, als die Kinder der katholischen Kita St. Lamberti aus Lüchtringen ihren Namen hörten. Und auch in der zweiten Kategorie blieben die Freudentränen nicht aus. Bei den Grundschulen holte sich die begehrte Theatertrophäe die Gruppe der »Schule am Nicolaitor« (städtischen Gemeinschaftsgrundschule) mit ihrer faszinierenden Geschichte von der »Rattenflüsterin von Höxter«. Die Sieger erhielten jeweils 300 Euro (und alle Gruppen im Vorfeld je 150 Euro für Requisiten und Kostüme). Claudia Bonefeld: »Mit einfachen Mitteln wurde große Wirkung erzielt!«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6739934?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Edmundsson lässt Arminia jubeln
Der Jubel ist riesig: Die Arminen feiern ihren Siegtorschützen Joan Simun Edmundsson (Mitte). Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker