Kinder-Erlebnispfad in Ottbergen eingeweiht – Wald-AG begeistert
Mit »Natti« über den Hohlweg

Höxter-Ottbergen (WB). Mats ist begeistert. »Ich habe zusammen mit Paul und Bennet Schnecken gerettet«, berichtet der Achtjährige. Die Kinder der Wald-AG der Grundschule Ottbergen haben den neuen Erlebnispfad am Hohlweg getestet – und für »total klasse« befunden.

Mittwoch, 05.06.2019, 03:13 Uhr aktualisiert: 05.06.2019, 10:34 Uhr
Wer in den Dschungel will, muss neuerdings nur noch bis Ottbergen fahren: Höxters Bürgermeister Alexander Fischer (von links), Kreisdirektor Klaus Schumacher, Baudezernentin Claudia Koch, die Ottberger Ortsausschussvorsitzende Eva-Maria Müller und die Geschäftsführerin des Naturparks Teutoburger Wald/Eggegebirge, Birgit Hübner, haben den neuen Erlebnispfad am Bahnhof offiziell eröffnet. Foto: Sylvia Rasche

Der Pfad ist auf Initiative des Projektes »Kinder Erlebniswelt Natur« des Naturparks Teutoburger Wald/Eggegebirge entstanden und am Dienstag offiziell eröffnet worden. Nicht nur die Erst- und Zweitklässler der Wald-AG haben den drei Kilometer langen Pfad abgelaufen, sondern auch Vertreter der Stadt und des Kreises Höxter. »Es ist wichtig, junge Leute für ihre Heimat zu begeistern. Ein Wanderweg für Kinder ist dafür ideal«, sagte Höxters Bürgermeister Alexander Fischer während der anschließenden Talkrunde am Ottberger Bahnhof.

Bahnhof ist Startpunkt

Der Bahnhof ist Start- und Zielpunkt des neuen Pfades, der damit auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut erreichbar ist. »Hallo, ich bin Natti und führe dich von hier aus in einen Dschungel voller Schlingpflanzen«, begrüßt das Wege-Symbol die Wanderer am Bahnhof.

Die Geschäftsführerin des Naturparks Teutoburger Wald/Eggegebirge, Birgit Hübner, die ihr Team auch gerne als »Fachleute für Draußen-Erlebnisse« umschreibt, möchte mit dem Projekt, »vor allem mehr Familien in die Natur locken«. Es gäbe viel zu entdecken, vom Dachsbau, über einen Schneckenparcours bis zur Schlingnatter.

»Natti« weist den Weg

»Natti« weist den Besuchern, nachdem die das »Tor zum Dschungel« durchschritten haben, dann auch den richtigen Weg über die Ottberger Mager- und Trockenrasenhänge. Als Balancierstange ist sie bei den Kindern besonders beliebt.

»In der Stadtentwicklung ist es uns wichtig, für Familien mit Kindern attraktiv zu sein. Dafür ist unser neuer Pfad ein weiterer Baustein«, betonte Claudia Koch, Baudezernentin der Stadt Höxter.

Eva-Maria Müller, Ottberger Ortsausschussvorsitzende, stellte den Wald als besondere Erlebniswelt für Kinder heraus. »Im Wald werden alle Sinne angesprochen. Das lieben Kinder und bekommen auf unserem neuen Pfad auch noch spielerisch Informationen vermittelt.« Sie wünsche sich, dass möglichst viele Kindergärten und Grundschulen einen Wandertag nach Ottbergen unternehmen, um den Pfad zu erleben.

Kindern gefällt Ausflug

Den 17 Kindern der Wald-AG der Grundschule Ottbergen hat ihr Ausflug jedenfalls gefallen. Gut eineinhalb Stunden haben sie das Klassenzimmer gegen den Kinder-Erlebnispfad eingetauscht und sich von »Natti« den Weg weisen lassen.

Bleibt noch die Frage, warum Mats, Paul und Bennet unterwegs Schnecken retten mussten? »Die sind über den Weg gekrochen und hinter uns kamen doch noch die erwachsenen Wanderer. Wir haben die Schnecken genommen und sie an den Wegesrand getragen. Da waren sie sicherer«.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6666371?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
„Ein rabenschwarzer Tag für Bielefeld“
Die Bahnhofstraße am Samstagnachmittag: Viele Menschen waren unterwegs, aber deutlich weniger als am „Black Friday“, dem Tag der Schnäppchenjäger.
Nachrichten-Ticker