Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe an diesem Wochenende
Pforten zum Kleinod geöffnet

Höxter (WB). Zahlreiche Gartentüren öffnen sich an diesem Wochenende, um den Weg zu Kleinoden in Westfalen-Lippe zu ebnen. Der achte Tag der Gärten und Parks steht unter dem Motto »Gartengeheimnisse« und wird am Samstag und Sonntag veranstaltet. In Höxter kann der »Paradiesgarten« von Claus Senge besucht werden.

Mittwoch, 05.06.2019, 03:34 Uhr aktualisiert: 05.06.2019, 04:00 Uhr
Kleine Gebäude und eine Vielzahl von Bambusarten sind unter anderem im »Paradiesgarten« von Claus Senge in Höxter zu finden. Der Gartenbesitzer öffnet an diesem Wochenende seine Pforten, um Besuchern sein Werk zu präsentieren. Foto: Claus Senge

Von 10 bis 19 Uhr finden an beiden Tagen durchgängig etwa einstündige Führungen durch das Höxteraner Kleinod statt, das unweit des Rathauses auf der anderen Seite der Weser liegt. Der »Paradiesgarten« bietet nicht nur heimischen sowie nicht-heimischen Pflanzen Platz, sondern auch Insekten. Besitzer Claus Senge sagt: »Zum Teil sieht der Garten aus wie ein Urwald mit seinen alten Obstbäumen und Weiden. Doch bei genauerem Hinschauen entdeckt man, dass man sich in einem alten Waldgarten befindet, mit zahlreichen essbaren Pflanzen.« In diesen integriert sind auch Kunstobjekte wie ein Flaschenhäuschen oder ein Strohballenhaus. An einigen Stellen sei die Gestaltung dann wieder an einen chinesischen Garten angelehnt, so der Gartenbesitzer.

Große Pflanzenvielfalt

Claus Senge lege Wert auf eine große Pflanzenvielfalt. Besucher können sich auf die Suche begeben nach Gemüsebäumen, Bastardindigo, Faulbäumen, Szechuanpfeffer-Pflanzen, Blattsenf und vielen anderen Pflanzen. Außerdem sagt Senge, dass mehr als zehn verschiedene Wildrosen- und Bambusarten im »Paradiesgarten« wachsen. Während seiner Führungen wolle Senge mit den Besuchern tief in seinen Garten, die Gestaltung und die Pflanzenwelt eintauchen, sagt der Gartenbesitzer. Während des Tags der offenen Gärten veranstaltet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) auch einen Fotowettbewerb. Teilnahmen sind im Internet unter www.gaerten-in-westfalen.de/fotowettbewerb-2019 möglich. Die drei besten Fotos werden von einer Jury ausgezeichnet. Als Hauptpreis winkt eine Gartenkulturreise.

An zwei Wochenenden geöffnet

Parkmöglichkeiten für den Besuch des Höxteraner Gartens, der in der Straße Im Brückfeld zu finden ist, sind nach Angaben von Claus Senge vorhanden. Er öffnet seinen »Paradiesgarten« sowohl an diesem Samstag und Sonntag, 8./9. Juni, sowie am Samstag und Sonntag, 10./11. August, jeweils von 10 bis 19 Uhr. An anderen Tagen können Besucher den Garten nach vorheriger Absprache mit Claus Senge besuchen. Er ist dafür unter Telefon 01520/2724146 zu erreichen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6666237?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
„Wir haben jeden blamiert“
Heute vor 13 Jahren: Als Arminia an der Weser unterging: „Wir haben jeden blamiert“
Nachrichten-Ticker