Aktion »Meine Region« hat Premiere – Vereine aus Höxter-Lüchtringen feiern in Holzminden
Grenzenlos denken und handeln

Holzminden/Höxter (WB). Die Höxteraner Ortschaft Lüchtringen mit ihren 3000 Einwohnern hat sich am Sonntag als großer Gastgeber erwiesen: Mehr als ein Dutzend örtliche Vereine sowie weitere Partner diesseits und jenseits der Weser haben sich auf dem Marktplatz Holzminden den interessierten Gästen vorgestellt. Das kleine, aber feine Stadtfest kam sehr gut an.

Montag, 06.05.2019, 13:29 Uhr aktualisiert: 06.05.2019, 17:47 Uhr
Sie werben für ihr Team und ihr anstehendes Feuerwehrfest (vom 28. Juni bis 1. Juli mit Stargast »Mickie Krause«): Sebastian Heine (von links), Jens Lippelt, Marius Harting und Oliver Korte (alle Löschgruppe Lüchtringen). Foto: Harald Iding

Und so hoffen schon jetzt die Initiatoren Friedel Höke und Godehard Christoph an der Spitze der Vereine, dass diese Premiere (2019 in enger Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketing-Team aus Holzminden) schon im nächsten Jahr eine Fortsetzung findet.

Aktion »Meine Region« in Holzminden mit Vereinen aus Lüchtringen

1/28
  • Aktion »Meine Region« in Holzminden mit Vereinen aus Lüchtringen
Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding
  • Foto: Harald Iding

So stellten Höke und Christoph im Gespräch mit dem WESTFALEN-BLATT fest: »Wir alle sollten uns von den Stadt- und Landesgrenzen freimachen – dann sind wir alle Gewinner. Heute machen wir als Lüchtringer, die zwischen den beiden Kreisstädten Holzminden und Höxter wohnen, den Anfang.«

»Meine Region – unser Miteinander«

Jedes Jahr könnte unter dem Leitthema »Meine Region – unser Miteinander« ein Dorf oder auch mehrere Ortschaften sich abwechselnd auf den Marktplätzen in Höxter oder Holzminden präsentieren. »Es geht darum, dass wir alle für eine liebenswerte Region stehen. Wir sind nicht am Rande von Kreisgebieten – sondern fühlen uns mittendrin, im Weserbergland«, betonte Höke. Jetzt sei die Zeit gekommen, dass man vorangeht. Auch von der Politik gab es Zuspruch.

Kooperation der beiden Stadtwerke

Bürgermeister Jürgen Daul sagte dieser Zeitung, dass mit der geplanten engen Kooperation der beiden Stadtwerke Holzminden und Höxter in Teilbereichen, wo die Synergie beiden Partnern zugute kommt, ein wichtiger Schritt erfolge. Sein Amtskollege Alexander Fischer aus Höxter sprach von der großen Wirtschaftregion, für die beide Kommunen ebenfalls stehen: »Die Menschen leben doch täglich den Zusammenhalt. Darauf müssen wir aufbauen!« Festredner Professor Klaus Töpfer zeigte sich beeindruckt von dem Engagement. »Einfach tun und nicht immer zweifeln – so muss die Devise lauten.«

Töpfer lobt in Festrede das Bürgerengagement

Er hätte sich auch gut vorstellen können, dass die Landesgartenschau 2023 nicht allein in Höxter ausgerichtet wird. »Über die Landesgrenzen hinweg als Gemeinschaftsprojekt mit Holzminden – das wäre eine echte Neuheit in Deutschland gewesen!« Töpfer wünschte allen Akteuren für das Projekt »Meine Region« in Zukunft weiter so viel Erfolg wie beim Start. Der konnte sich sehen lassen: Mehrere Chöre, die Blaskapelle und der Spielmannszug sorgten für beste Unterhaltung.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6592327?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Weniger Respekt, bitte
„Stand jetzt spüre ich definitiv keine Verunsicherung“, sagt Fabian Klos. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker